Gelungene Hilfestellung im Hochwasserkrisengebiet "Bad Münstereifel "durch gute Vernetzung des ASB NRW e.V., ASB Deutschland e.V., und ASB Gliederungen in ganz Deutschland.

27.07.2021
 | 
  • OV-Nordost, 
  • OV-West, 
  • OV-Bergedorf/Rothenburgsort, 
  • Landesverband
Helfer vom ASB Hamburg brachten die dringend benötigten Stromaggregate zum ASB Witten. Die Kollegen aus Witten transportierten diese umgehend weiter in dem vom Hochwasser schwer getroffenen Bad Münstereifel. Foto: ASB Hamburg
Helfer vom ASB Hamburg brachten die dringend benötigten Stromaggregate zum ASB Witten. Die Kollegen aus Witten transportierten diese umgehend weiter in dem vom Hochwasser schwer getroffenen Bad Münstereifel. Foto: ASB Hamburg

Ausgelöst durch einen Katastrophenschutzeinsatz des ASB KV Witten e.V. in dem vom Hochwasser schwer getroffenen Bad Münstereifel, plante der ASB Witten, den Menschen vor Ort weitere dringend notwendige Hilfestellung schnellstmöglich zu gewähren. Vor allem fehlte vor Ort Strom. Anfragen beim ASB NRW und ASB Deutschland bezüglich Stromaggregaten setzte eine spontane Kette von Hilfsangeboten auch anderer ASB Gliederungen aus Deutschland in Gang.

Der ASB Hamburg organisierte am gleichen Tag noch einen Lkw-Transport mit den benötigten Geräten, die in der Nacht zum 22.7. den ASB Witten erreichten. Um den Menschen im Krisengebiet so schnell wie möglich die lebensnotwendige Unterstützung zukommen zu lassen, hat der ASB Witten gleichtägig den Transport der Stromaggregate nach Bad Münstereifel organisiert. 

Auch bei einer weiteren Anfrage vom ASB Rhein-Erft/Düren e.V. in Erftstadt konnten wir unbürokratisch unterstützen. Hier machten sich zwei Einsatzkräfte aus Hamburg mit einem 7,5 Tonnen-Lkw auf den Weg um dort in den nächsten Wochen bei der Logistik und dem Transport vor Ort zu helfen.

Danke an alle Helfer*innen für ihren Einsatz! Danke an den ASB Ortsverband Hamburg Bergedorf/Rothenburgsort e. V.,  ASB Ortsverband Hamburg-Nordost e. V. und dem ASB Ortsverband Hamburg-West e. V.