ASB Werkstatt-Kita Burgwedel in Schnelsen

* Wir haben ab August 2020 freie Plätze * Jetzt Plätze sichern *

Es ist ruhig geworden in unserer Werkstatt-Kita, da wo sonst fast 70 Kinder herumwuseln, werden derzeit 20 Kinder betreut. Es fühlte sich anfangs für alle komisch an, sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen. Mittlerweile haben wir uns gut auf die Situation eingestellt und die Erzieherinnen geben den Kindern in der Notbetreuung weiterhin eine Tagesstruktur. Wann immer es geht, gehen wir mit den Kindern in das Außengelände, um ihnen möglichst viel Freiraum in diesen besonderen Zeiten zu gewähren. Wir bieten den Eltern weiterhin Führungen durch die Kita an, selbstverständlich mit den vorgegebenen Schutzmaßnahmen. Wir haben ab August 2020 freie Plätze für Kinder ab 1 Jahr. Bei Interesse bitte registrieren Sie online oder rufen Sie uns an.
 

„Nirgendwo wirst du so begrüßt wie hier!“

Bei uns startet jeder Morgen um 7 Uhr ganz gemütlich in den Räumen der Krippenkinder mit dem Frühdienst. Nach und nach beginnen die Kinder den Tag. Gemeinsam mit ihren Eltern können die älteren Kinder auch in unserer gemütlichen Küche, dem Elementarbistro, ankommen. Eltern sind bei uns herzlich willkommen, den Tag mit einem Kaffee oder Tee zu beginnen. Denn hier kann jeder – ob Groß oder Klein – einen Moment verweilen, bevor der Tag so richtig startet. Der Eine möchte heute noch einen kurzen Moment länger mit Mama kuscheln, die Nächste frühstückt schon hellwach mit Papa und winkt zum Pläne schmieden die beste Freundin dazu. Wer eifrig mit neuen Ideen kommt, darf auch direkt am Projekt vom Vortag weitermachen. Sie und Ihr Kind entscheiden gemeinsam, wie der Tag beginnt. Mit einem gemütlichen Frühstück, einem kleinen Plausch oder direkt in Aktion - die gute Atmosphäre, die dieser Start in den Tag bedeutet, ist im Haus den ganzen Tag zu spüren.
Wir leben jeden Tag traditionsbewusst, der Zukunft zugewandt und mit viel Herz. Schwerpunkte aus der Reggio-Pädagogik, wie die besondere Förderung der Kreativität der Kinder und die Bedeutung einer ästhetischen Umgebung, werden bei uns schon sehr lange gelebt. Das Werkstatt-Prinzip verstehen wir als eine Weiterentwicklung vieler dieser Gedanken. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Recht der Kinder auf die Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer Fähigkeiten. Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte arbeiten daran zusammen und leben diese Werte in vielen kleinen Alltagshandlungen.

Sie finden uns direkt in Hamburg Schnelsen neben einem kleinen Park. In 2018 verschmolzen zwei bisher getrennte Kitas häuslich miteinander und unsere neuen Krippenräume entstanden. Nur durch eine Tür getrennt, die die Kinder gerne für den Austausch nutzen, haben wir viel mehr Raum gewonnen, um den Kindern noch besser zu entsprechen. Beide Haushälften erblühen nun mit altersgerechten und interessanten Werkstätten und viel Platz für die persönliche Entfaltung. Interessieren Sie sich für unsere neue Krippe oder generell für unsere Arbeit? Dann laden wir Sie ein, uns persönlich kennen zu lernen. Verabreden Sie einfach einen Besuchstermin! Wir freuen uns auf Sie.

Übersicht:

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 7.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag nach telefonischer Vereinbarung oder nach Absprache per
Schließzeiten:
3 Wochen in den Hamburger Sommerferien,
3 Studientage, 1 Betriebsausflug,
sowie zwischen Weihnachten und Neujahr
Größe der Einrichtung:
80 Plätze (40 Krippe, 40 Elementar)
Altersstufen:
Wir betreuen Kinder von der Krippe bis zur Einschulung - Unsere Kinder sind im Alter zwischen 3 Monaten und 6 Jahren.
Küche:
In unserem Elementarbistro kann morgens mit Groß und Klein zum Ankommen gemeinsam mit selbst-mitgebrachtem Essen gefrühstückt werden. Unser gesundes Mittagessen für alle Kinder wird uns frisch und warm geliefert. Vormittags und nachmittags stehen Zwischenmahlzeiten zur Verfügung.
Gut zu wissen:
Der zugewandte und respektvolle Umgang mit Eltern ist uns wichtig. Wir bilden uns ständig fort, um fachlich immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu bleiben.

Das ist uns wichtig

Das ist uns wichtig

Wir sind stolz, dass wir viele Wünsche der Kinder und Eltern in unsere Tage mit einfließen lassen. Dabei ist es uns wichtig, individuell auf Ihr Kind und die ganze Familie einzugehen und dabei das große Ganze nie aus dem Blick zu verlieren. Die Bedürfnisse Ihres Kindes, die Ideen und Vorstellungen stehen bei uns an erster Stelle. Wir arbeiten gerne daran, dass Ihr Kind sich ganz individuell entwickeln kann und dabei Gemeinschaft und Begeisterung erfährt.

Wir sind offen und bereit, viel gemeinsam mit den Kindern zu lernen. Besonders in der Projektarbeit können wir uns passend zu den Themen Ihres Kindes immer wieder neues (Erwachsenen-) Wissen aneignen und weiterentwickeln. In Fortbildungen wird dieses Wissen im pädagogischen Kontext beleuchtet. Bei uns steht nicht im Vordergrund, den Kindern frontal Wissen zu vermitteln. Stattdessen möchten wir ihnen mit offenen Fragen Impulse geben, selbst weiter zu forschen und ihnen ermöglichen, Spaß am Lernen zu haben. Der Beweis, dass das gut funktioniert, ist für uns, dass viele Ehemalige uns besuchen und noch viel später immer wieder von Projekten erzählen, die sie bei uns erlebt haben.

Aus einem Gespräch mit Kita-Leitung Dorothea Held-Samsche: „Bei uns geht es nicht darum den Kindern vorrangig kognitives Wissen zu vermitteln, sondern ich (als Erwachsener) habe vielleicht einen Vorsprung… und dann geht es [in der täglichen Arbeit] eher darum gemeinsam zu erkunden, wie machen die Spinnen das eigentlich mit ihren Babys?“

Im Alltag richten wir unseren Blick auf die Bedürfnisse der Kinder, die uns jeden Tag auf ihre Weise viel zurückgeben. Manchmal stellt uns ein Kind überglücklich selbst Gebasteltes vor. Manchmal guckt es uns einfach völlig offen und ehrlich an. Manchmal wird einem von uns sogar spielerisch die Verlobung angeboten. In solchen Momenten wissen wir, dass wir den richtigen Beruf für uns gewählt haben. Die Wertschätzung durch die Kinder ist für uns ein ebenso großer Halt, wie wir Ihrem Kind täglich Orientierung auf seinem/ihrem Weg geben. Mit den Kindern gemeinsam immer neue Kapitel aufzuschlagen ist das Kernstück unserer Arbeit.

Der Krippenausbau

Bei uns haben die Kleinsten die gleichen Möglichkeiten altersgerechte Erfahrungen zu machen, wie die älteren Kinder. Unser neuer Krippenbereich bietet viel Raum mit tollen Materialien und gut präsentierten Einrichtungsgegenständen, um zu forschen und zu lernen, wie vieles funktioniert. Ob Ihr Kind am Leuchttisch spielt oder im Bauraum feststellt wie groß und schwer verschiedene Materialien sein können, ob es im Atelier erste Erfahrungen mit Kreide oder Farbe macht, Musik gespielt oder vorgelesen wird, in der Küche gebacken, oder im Ruhebereich gekuschelt wird, bei uns hat Ihr Kind die Möglichkeit zur freien Entfaltung. Liebevoll ist die Krippe eingerichtet worden und mit dem gleichen Herz werden die Räume nun mit Leben gefüllt. Ihr Kind darf die Bereiche ganz nach eigenen Bedürfnissen und Interessen für sich entdecken.

Tradition der Reggio-Pädagogik

Die Reggio-Pädagogik geht davon aus, dass Kinder über ein großes Maß an Kompetenzen verfügen und daran interessiert sind, diese zu erweitern. Sie haben eine eigene Kultur, in der Realitätssinn und Kreativität eng miteinander verbunden sind. Sie lernen durch tägliche Erfahrungen, durch Erkunden, Experimentieren und vor allem dadurch, dass sie ihre Entdeckungen, Empfindungen, Erlebnisse und Deutungen mit „hundert Sprachen“ zum Ausdruck bringen. An diesen Punkten knüpfen wir in der täglichen Arbeit mit den Werkstätten an.

Team der Werkstatt-Kita Burgwedel

Das Herz unseres Hauses sind unsere engagierten Mitarbeiter. Bei uns steht ein gemeinsames Ausprobieren, miteinander Lernen und aneinander Wachsen auch bei den Erwachsenen im Fokus. Wir Fachkräfte arbeiten dafür nah miteinander und Hand in Hand. Im Team werden durch die Werkstattarbeit und Impulse der Kinder (alte) Leidenschaften wie z.B. die für die Kunst neu geweckt.

Unser starkes Team besteht aus einer wachsenden Anzahl von pädagogischen Fachkräften, FSJler*Innen, unserer Leitung und zwei Hauswirtschaftskräften, die gemeinsam den Tag Ihres Kindes mit Altbewährtem und immer neuen Ideen gestalten. Ein respektvoller Umgang miteinander ist uns dabei besonders wichtig. Gemeinsam zu lachen und zu arbeiten und dabei nah an Kind und Familie zu sein, liegt uns sehr am Herzen. Im Rahmen des Ausbaus und der wachsenden Kinderzahl sind wir weiter auf der Suche nach engagierten KollegInnen, die Lust haben bei uns mitzuarbeiten. Bewerben Sie sich gerne hier: LINK

Es herrscht Vertrauen untereinander und ineinander. Verbindlichkeit und das Wissen, dass wir uns aufeinander verlassen können, stärkt das Team. Aus diesem Rückhalt heraus probieren wir immer wieder gemeinsam neue Wege aus. Das spüren natürlich auch die Kinder und lernen so am Beispiel der Erwachsenen, Dinge auszuprobieren und sich einzuschätzen.

Unsere Mitarbeiter*Innen brennen jede für sich für ganz andere Themen. Das lässt eine große Vielfalt entstehen. Ob im Garten, kreativ mit Textilien, in Bewegung zur Psychomotorik, mit Mathe oder Naturwissenschaften, im Theater, Atelier oder Baubereich, musikalisch, tanzend, experimentierend oder vorlesend, bei uns sind alle persönlichen Leidenschaften zur beruflichen Umsetzung herzlich willkommen. In einem pädagogischen Kontext können bei uns alle Mitarbeitenden Ihre eigenen Themen einbringen, die sie interessieren und sie erweitern. In Fortbildungen wird dafür ständig das eigene Wissen vertieft und erweitert, um stets neue und alte pädagogische Erkenntnisse in den Alltag einfließen zu lassen. Diese finden sich in den Werkstätten und in der Arbeit mit Ihren Kindern wieder. Bei einem sind wir uns immer absolut einig: Eine Arbeit ohne Kinder können wir uns gar nicht mehr vorstellen.

So waren wir als Kinder und so sind wir heute

Als Kinder haben wir viel Unterschiedliches ausprobiert. Wir wissen, was uns selbst als Kind bewegt hat und dass jedes Kind von Anfang an ganz eigene Vorlieben hat. Hierauf schauen wir auch heute noch gern zurück:
Ob mit ganz vielen Kindern im Garten, Quatsch mit Papa, oder behütet bei der Oma,
ob mit Baggern auf der Baustelle des Nachbarn oder barfuß in der Pfütze,
ob im Theater, auf dem Friedhof, der Gärtnerei oder im Tierpark,
wir haben selbst gelesen oder Gruselgeschichten und Märchen erzählt bekommen,
wir haben Blumenkränze gebastelt, fangen, ticken und verstecken gespielt,
wir haben heimlich mit Feuer experimentiert und die erste Cola hinterm Komposthaufen getrunken,
Hochzeit gespielt und Höhlen gebaut,
Konzerte gegeben und Gedichte vorgetragen,
sind Rollschuh gelaufen und Fahrrad gefahren,
haben Schmuckschatullen für uns entdeckt und phantasievoll mit Elfen und Feen oder Autos und Baggern gespielt und den Wabenhonig direkt aus dem Bienenstock geschlemmt.
Momente wie diese sind ein Geschenk, die wir auch Ihrem Kind mitgeben möchten. Erfahrungen selbst machen zu können, mit und ohne Erwachsene, das hat uns gestärkt und beeinflusst. Uns ist es daher wichtig, dass Ihr Kind sich bei uns im geschützten Rahmen selbst ausprobieren kann. Ihr Kind soll bei uns seine Fähigkeiten entdecken und die eigene Persönlichkeit ausbilden. Ihr Kind darf bei uns ausprobieren was Spaß macht. Ihr Kind soll bei uns wachsen und fürs Leben viele kleine und große Momente mitnehmen.

Werden Sie Teil unseres Teams!

HIER finden Sie aktuelle Ausschreibungen aus dem Bereich Kinder und Jugend. Ob als Pädagog*In, Heilerzieher*In, SPA oder als Praktikant*In. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Haus und Räumlichkeiten

Rundgang durch unsere Kita

Bei uns startet der Tag mit dem Frühdienst in den Räumen der Krippe. Im Elementarbistro trifft man sich noch auf einen Schnack, während die Kinder nach und nach die anderen Räume mit Leben füllen. Alle Kinder bewegen sich in den frühen Morgenstunden im Erdgeschoss, bis die Elementarkinder auch den ersten Stock jeden Tag aufs Neue für sich erobern. Eine freundliche Begrüßung von Kindern, Eltern und Mitarbeitern ist uns wichtig und der freundliche Umgangston zieht sich durch den gesamten Tag bis zur Verabschiedung.
Nach den morgendlichen Kinderversammlungen, die altershomogen sind und den Kindern zur Orientierung dienen, bekommt Ihr Kind Zeit, sich selbstvergessen im eigenen Thema zu vertiefen oder gemeinsam mit anderen Kindern Neues zu entdecken.
Dafür stehen verschiedene Werkstätten, Materialien und Ausstattungen zur Verfügung. Gut strukturiert und vorbereitet können die Räume von den Kindern selbstständig bespielt werden. Wir sehen uns hier vor allem als Begleiter. Ihr Kind bekommt einen Experten seines Fachs an die Seite gestellt, der die Freude an einem Thema besonders gut vermitteln kann. Unsere Fachkräfte bereiten in den Räumen nicht nur immer neue Impulse vor, sondern nehmen auch Ideen der Kinder auf und begleiten sie in ihrem Tun.
Es gibt bei uns ganz unterschiedliche Räume und Materialien, die immer wieder neu belebt werden. Dazu zählen gut ausgestattete Werkstätten, wie Forscherwerkstatt, Atelier, Wasserwerkstatt, Schreibwerkstatt, Bauwerkstatt mit Projektor und Lichttisch, ein eigener Vorschulraum für die großen Kinder, eine Kuschelecke und Schlafmöglichkeiten für die Krippenkinder und viele verschiedene wechselnde (saisonale) Themenwerkstätten wie Wetterwerkstatt, Pferdewerkstatt, Weltwerkstatt oder Osterwerkstatt
Aber schauen Sie selbst! So bekommen Sie den besten Eindruck.

Innenansichten

Klicken Sie auf das Bild, um eine Galerie mit Innenansichten zu öffnen

Leben in den Werkstätten

Wir haben wenig klassische Spielsachen. Es gibt stattdessen viele ganz verschiedene anregende Materialien. Das gibt den Kindern Raum für ihre ganz eigene Kreativität.
Aus Knete wird am Atelier-Tisch Pizza gemeinsam für Mutter, Vater und Kind vorbereitet, während andere Kinder ganz selbstvergessen auf dem Fußboden großflächig malen. In einer Ecke des Raumes wird mit viel Klebeband aus alten Verpackungsmaterialien Großes gebaut. An den Computern dürfen z.B. in einfachen Malprogrammen erste digitale Erfahrungen gesammelt werden. Hier darf alleine oder zu zweit nur spielen, wer seinen Führerschein dafür gemacht hat und damit bewiesen hat, dass man verantwortungsvoll mit der Technik umgehen kann. Am Leuchttisch und drum herum entsteht in trautem Zusammenspiel ein ganzer Zoo. In der Wasserwerkstatt wird währenddessen mit Wasser, Gefäßen und Farben experimentiert. Ob ganz alleine und versunken, mit anderen Kindern in Kooperation oder mit Hilfe der begleitenden Erwachsenen, bei uns ergeben sich durch den Tag immer neue Möglichkeiten.
In der Krippe können auf unterschiedlichen Bodenbelägen erste Sinneserfahrungen gemacht werden, die immer wieder neu im Raum verteilt werden können. Im eigenen großzügigen Atelier mit Fußbodenheizung und viel Licht wird von den ganz Kleinen bereits vieles kreativ ausprobiert und dadurch erste Materialerfahrungen gesammelt. Verschiedene Rohre und andere Baumaterialien werden im Bauraum hin und her geräumt und so Gewichte, Formen und Texturen erfahren.
Jedes Kind kann je nach eigenem Alter und Entwicklungsstand etwas Herausforderndes und Anregendes bei uns finden und sich frei entwickeln.

Das Außengelände

Wir haben ein großes Außengelände, das durch viele Büsche und Hecken zum Verstecken einlädt und auch durch Blumen, Hochbeete und ein Insektenhotel eine naturnahe Umgebung für die Kinder schafft. Es gibt einen kleinen Wasserlauf, der als Wasserbaustelle dient. Unsere Terrasse mit Sonnensegel wird auch als Freiluft-Bühne genutzt. (Essbare) Pflanzen, Gemüse, ein Kräutergarten und Blumen zum Selbstanbauen ermöglichen den Kindern direkten Kontakt zur Natur. Eine kleine Spielküche und eine große Garage für Material bieten immer neue Anreize. Das Ganze ist mit Hügeln und Straßen wie eine große Außen-Bewegungsbaustelle angelegt. Die Krippenkinder haben einen abgetrennten Bereich zum Zurückziehen und können hier Basiserfahrungen machen.

Kooperationen und Besonderes

Uns ist wichtig, dass die Kinder sich in vielen Alltagssituationen einbringen können. Sie entwickeln dadurch Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung. So entscheiden z.B. auch Elementar-Kinder mit, welches Essen es in der nächsten Woche aus einer Auswahl geben soll. Wir beobachten, dass viele Themen, die wir gemeinsam schaffen, zuerst die größeren Kinder aufnehmen und sich nach und nach die kleineren den Umgang damit abschauen. Es macht uns besonders viel Spaß zu sehen, wie die Kinder mit uns, miteinander und voneinander lernen.
Projekte haben bei uns daher auch schon immer einen besonderen Stellenwert. Dafür greifen wir Anregungen durch die Kinder im Alltag immer wieder auf. Ob das Äste sind, aus denen plötzlich Hasen werden, ein Projekt zum Thema Uhren, bei dem man so richtig ins Philosophieren kam, das selbst ausgedachte Weihnachtstheater, dem Insekten- & Spinnenprojekt, das Weltraumprojekt, Bauernhofprojekt, Zirkusprojekt oder oder oder…

Brückenjahr

Das Kita-Brückenjahr hat bei uns einen besonderen Stellenwert. Im Jahr vor der Schule machen wir mit den Kindern eigene Projekte, in denen sie sich zum Beispiel mit ihrem Stadtteil ganz neu auseinander setzen oder ganz generell weitergehend Dinge erforschen. Mal entsteht ein Stadtteilführer, mal basteln alle Kinder im Rahmen eines Projektes zur Körperwahrnehmung Skelette, aus denen später ganz persönliche Puppen für ein Theaterstück werden. Die größeren Kinder bekommen hier Zeit für sich und werden motiviert Dinge zu hinterfragen, eigene Antworten zu finden und somit ganz selbstständig zu lernen. In einer eigenen Gruppe können Sie sich austauschen und ihre Erfahrungen mit Buchstaben, Schrift, Mathematik und Naturwissenschaften erweitern. LINK zum Kita-Brückenjahr.

Wir möchten allen Kindern so früh wie möglich zeigen, wie die Welt vor unserer Tür aussieht. Dafür machen wir regelmäßig Ausflüge in die Bücherhalle und Spaziergänge durch den Stadtteil. Der Markt wird besucht und Einkäufe getätigt. Im Niendorfer Gehege wird im Wald gespielt gebaut und geforscht. Uns ist es besonders wichtig, dass die Kinder fußläufig Ihre Umgebung kennen lernen und Wege erfahren, um ihre Umgebung einschätzen zu lernen.
Die Verkehrserziehung findet schon seit Jahren in Kooperation mit und im eigenen Stadtteil statt. Die Kinder aus dem Brückenjahr haben dafür eigens eine Projektwoche. Auch andere Projektausflüge helfen beim Kennenlernen der Umwelt.
Darüber hinaus sind wir gut vernetzt mit anderen Kitas und Grundschule. Gemeinsame Veranstaltungen und Schulbesuche werden so möglich.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Für uns sind ein gutes Verhältnis zu den Eltern und eine Nähe zu den Familien selbstverständlich. Eltern sind bei uns wirklich sehr willkommen. Wir legen so z.B. viel Wert auf die Anwesenheit der Eltern in der Eingewöhnungsphase. In dieser Zeit haben Sie Gelegenheit unsere Kita und die Mitarbeiter*Innen gut kennen zu lernen, sowie Möglichkeiten und Grenzen unserer Arbeit zu erkennen. Eine gute Dokumentation vom Alltagsgeschehen und eine positive Feedbackkultur stärken das Vertrauen in uns. Viel positives Engagement durch die Elternschaft z.B. durch Unterstützung bei der Organisation von Festen oder der Gestaltung vom Außengelände, zeugt von der guten Zusammenarbeit. Für die Eltern haben wir in unserem Elementarbistro einen Platz geschaffen, der Sie am Leben in der Kita teilhaben lässt und immer wieder Raum bietet für das ein oder andere Gespräch.

Aus dem Alltag

"Ich frage mich nur, wie es die Natur es schafft, sowas Schönes wie Pfauenaugen zu machen. Das ist besser als in der Fabrik." Léon, 6 Jahre

Kinderversammlung

In der Regel finden bei uns jeden Tag zwei - nach Alter getrennte - Kinderversammlungen statt. Dafür setzen sich die Kinder in der jeweiligen Altersgruppe zusammen und besprechen, was für sie heute wichtig ist. Hier kann sich Ihr Kind mit einbringen. Es wird geschaut, welcher Tag heute ist und wer heute fehlt, besprochen, welche Räume geöffnet sind und was man heute machen kann. Wer will, kann zählen, mitsingen oder beim gemeinsamen Spiel mitmachen. Vorbereitete Bildkarten helfen den Kindern dort zu verstehen, wo Erwachsene Schrift benutzen würden. Ein Kind, das dazu Lust hat, leitet die Versammlung mit und entscheidet auch mit, was gemacht werden soll. Gibt es besondere Themen? Hat jemand etwas erlebt, dass er oder sie gerne teilen möchte? In diesen Runden schaffen wir eine Möglichkeit zur Orientierung für den Tag.

Küche / Essen / Hauswirtschaft

In unserem Elementarbistro und dem Bistro im Krippenbereich werden die Kinder durch unsere Hauswirtschaftskraft und Pädagog*Innen liebevoll versorgt. Wer noch nicht gefrühstückt hat, kann Frühstück selbst von zuhause mitbringen und bei uns essen. Mittags werden wir mit frischem und gesundem Essen beliefert. Ergänzend bieten wir morgens und nachmittags Zwischenmahlzeiten mit ganz verschiedenen Speisen an: von frischem Brot über Quarkspeisen zu Rohkost gibt es, was schmeckt und stärkt. Dabei achten wir darauf, den Kindern immer wieder auch Neues anzubieten und selbst mitzugestalten. Mindestens einmal die Woche wird der Nachmittagssnack gemeinsam vorbereitet.

Unsere Termine

EventDatumUhrzeitBemerkungen
Sommerschließung 16.07.2020 - 05.08.2020 Die Kita ist geschlossen.