ASB Werkstatt-Kita Augustenpassage in der Sternschanze

Am Anfang ist die Beziehung

Wir wollen, dass Sie bei uns einziehen!

Uns ist es sehr wichtig, von Anfang an eine Beziehung mit allen Menschen, die bei uns ein und aus gehen – ob Groß oder Klein – aufzubauen. Die familiäre Atmosphäre mit gegenseitiger Wertschätzung füreinander macht unsere Werkstatt-Kita aus. Gemeinsam möchten wir hier leben und wachsen. Eine gute Kommunikation und steter Austausch schaffen dafür Nähe und Vertrauen.
An der Grenze zwischen Schanze und Karolinenviertel liegt unsere Werkstatt-Kita mit direkter Nähe zur Schule. Unser grünes und liebevoll gestaltetes Außengelände bietet Platz für viele Tätigkeiten – und ist wie alle unsere Räume für die Kinder immer zugänglich.
Drinnen wie draußen greifen wir die Ideen der Kinder auf, geben ihnen Freiräume, sich und ihr Umfeld kennenzulernen, und begleiten sie dabei liebevoll im Alltag. Wir möchten das echte Interesse Ihres Kindes an Dingen entwickeln.
Jede*r wird bei uns so angenommen, wie sie oder er heute ist. Gibt es etwas, das wir wissen sollten, um den Tag zu gestalten? Die persönliche Ebene verknüpfen wir mit viel pädagogischem Fachwissen, um positive Erfahrungen und Entwicklung zu ermöglichen. Wir möchten Lust machen auf mehr und Begeisterung wecken.
Sie sind neugierig geworden? Dann laden wir Sie ein, uns persönlich kennenzulernen. Verabreden Sie einfach einen Besuchstermin! Wir freuen uns auf Sie.

Übersicht

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten:
generell vormittags oder nach telefonischer Vereinbarung bzw. Absprache per .
Schließzeiten:
3 Wochen in den Hamburger Sommerferien,
3 Studientage, 1 Betriebsausflug,
sowie zwischen Weihnachten und Neujahr
Größe der Einrichtung:
15-17 Kinder im Krippenbereich,
30-36 Kinder im Elementarbereich
Altersstufen:
Wir betreuen Kinder von der Krippe bis zur Einschulung - Unsere Kinder sind im Alter zwischen 1 Jahr und 6 Jahren.
Küche:
Wir werden täglich frisch mit Essen in Bioqualität beliefert. Es ist vegetarisch. Wir achten dabei auf eine möglichst zuckerfreie Kost. Eine Auswahl an Brot, Gemüse und Obst gibt es täglich zum Nachmittagssnack.
Gut zu wissen:
Wir bieten das Kita-Brückenjahr an.
Unsere Projektarbeit ist themenbezogen, vor allem im Brückenjahr.
Eine mobile Musikwerkstatt besucht uns 3-mal wöchentlich.
Unser Garten hat täglich geöffnet – die Kinder können zu jeder Tages- und Jahreszeit unseren Garten nutzen.
Wir führen auf Wunsch eine Eltern-Erziehungsberatung durch.

Das ist uns wichtig

Das ist uns wichtig

Unsere offene und vertrauensvolle Haltung als Fachmenschen ist uns besonders wichtig. Wir gehen davon aus, dass Kinder als wertvolle kleine Menschen auf die Welt kommen. Sie sind mit einem natürlichen Bildungswillen, Neugier, Aktivität und allen nötigen Kompetenzen ausgestattet. Jedes Kind auf seinem ganz individuellen Weg zu begleiten ist uns eine Herzensangelegenheit.

Wir wollen Lust machen, etwas zu probieren, und Freude daran wecken, selbst zu forschen, selbst zu entdecken, selbst zu sein. Wir bestärken Ihr Kind darin und begleiten es fürsorglich dabei, wenn es sich zu etwas entschließt. Zuhören und zulassen gehören für uns ganz selbstverständlich zu diesem Prozess. Alles soll möglichst jeden Tag zugänglich sein, um Bedürfnissen zu begegnen. Das gilt insbesondere für die Nutzung unserer Räume und Materialien.

Das schafft das Kind. Das kann das Kind. Das wollen die Kinder. Den Kindern etwas zuzutrauen und ihnen zu vertrauen ist in unserer Arbeit elementar. Wir möchten das „Kindern vertrauen“ an jeder Stelle vorleben. Diese positive Grundeinstellung wird von den Kindern im wertschätzenden Umgang miteinander und mit Dingen übernommen. Wir geben Ihrem Kind die Sicherheit, gestärkt ins Leben hinauszugehen.

Für uns ist es wichtig, sich gemeinsam zu entwickeln. Wir möchten nicht nur irgendeine pädagogische Meinung vertreten. Stattdessen haben wir auf einer wissenschaftlich fundierten Basis das Leben des Werkstatt-Prinzips stets übergeordnet im Blick. Bei neuen Entwicklungen wird gemeinsam diskutiert, interpretiert und das Konzept erweitert und ausgebaut.

Der Austausch und das Zusammenleben mit den Familien ist uns ein großes Anliegen. Von der Eingewöhnung bis zu den Abschlussgesprächen gehen wir auf eine spannende gemeinsame Reise. Ihr Kind soll bei uns mit all seinen Stärken gesehen werden. Dafür schaffen wir gemeinsam die Zeit und Möglichkeit. Ein klarer und offener Umgang miteinander stärkt die Zusammenarbeit.

Selbstständigkeit und Werkstätten

Werkstätten sind Orte, an denen etwas entworfen und geplant wird, an denen Menschen sich gegenseitig inspirieren und etwas produzieren. Dabei gibt es viele Wege, die Planung umzusetzen. Damit jedes Kind seinen Interessen entsprechend tätig werden kann, gibt es bei uns anregende und vielfältige Materialien und Werkzeuge, die unterschiedliche Anreize und Herausforderungen bereithalten. In dieser Umgebung verstehen wir uns als Begleiter, die Ihrem Kind ermöglichen, selbst tätig zu werden und eigene Erfahrungen zu machen. So lassen sich Fähigkeiten, Talente und Leidenschaften entdecken, die das ganze weitere Leben bereichern.

Team der Werkstatt-Kita Augustenpassage

Unser eingespieltes, harmonisches und offenherziges Team möchte in unseren Räumen so etwas wie ein „ambulantes Zuhause“ für Ihr Kind schaffen. Mit Fachwissen und großer Leidenschaft gestalten wir Raum für die Entwicklung Ihres Kindes und geben ihm Sicherheit auf seinem Weg.

 

Unsere sieben pädagogischen Fachkräfte arbeiten mit einer Hauswirtschaftskraft, Auszubildenden oder FSJler*innen und unserem Hausmeister jeden Tag mit großer Lust an den großen und kleinen Entwicklungsschritten Ihres Kindes. In der Zusammenarbeit gestehen wir uns unsere Einzigartigkeit und eigene Handschrift gegenseitig zu und wirken als gut funktionierendes Team auf gleicher Wellenlänge zusammen.

Uns eint insbesondere unsere offene und vertrauensvolle Haltung gegenüber Kindern. Wir sehen sie als wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft voller natürlichem Bildungswillen, Neugier und Aktivität. Im Alltag ergibt diese Sichtweise einen sehr wertschätzenden Umgang. Für die Kommunikation bedeutet das, die Kinder ernst zu nehmen und ihnen kontinuierlich in Worten und Taten (als „gutes altes Vorbild“) zurückzugeben, was sie empfinden, warum sie sich freuen oder ärgern, wie sie Wünsche äußern und ihre eigenen Grenzen erkennen und den anderen Kindern und Erwachsenen verdeutlichen können. Wir legen an jeder Stelle der Zusammenarbeit Wert darauf, wie wir den Menschen begegnen – und wie uns begegnet wird.

Ein Strukturplan für uns Erwachsene hilft dem organisierten Alltag. Durch unsere Fachkräfte leben bei uns ganz verschiedene Themen. Uns hat das Fachfrau*mann-Prinzip sehr bereichert. Es setzt einem eigene Grenzen und erfüllt uns gleichzeitig mit der großen Freiheit, ein Thema unendlich vertiefen und entwickeln zu dürfen. Alle brennen merklich dafür, Ihr Kind mit der eigenen Begeisterung anzustecken, ein echtes Interesse beim Kind zu wecken und es umfangreich zu begleiten. Ob im Garten, im Atelier, dem Rollenspielbereich, dem Bauraum oder sonstwo im Haus – überall bekommt man direkt Lust mitzumachen.

Praktikumsplätze

Wir bieten ständig Praktikumsplätze für SPA und Erzieher*innen. Eine Anfrage dazu ist jederzeit herzlich willkommen! Im Praktikum lässt sich nicht nur unser tolles Konzept im Alltag testen, sondern ihr lernt auch Team, Kita und Kinder und unsere authentische Atmosphäre kennen. Wir freuen uns über Bewerbungen – gerne über unser Kontaktformular.

So waren wir als Kinder und so sind wir heute

Wir Erwachsenen in der Kita haben sehr vielfältige und unterschiedliche Kindheiten erlebt. Gemeinsam haben wir das warme Gefühl, das wir damit verbinden. Wir erinnern uns gern zurück an die großen und kleinen Abenteuer, denn diese haben uns sehr geprägt:
Ob wir eher frech und draufgängerisch, abenteuerlustig, süß, fair, extrovertiert, vorsichtig oder schüchtern waren,
wir haben draußen gespielt, gesungen und mit Leidenschaft gepuzzelt,
wir haben Mama beim Gestalten von Ölbildern zugesehen,
waren auf dem Bauernhof des Nachbarn mit all seinen Tieren oder auf dem Friedhof, in der Schreinerei, der Gärtnerei oder im Atelier unterwegs,
haben die ganz besonderen Gerüche dieser Orte in uns aufgesogen,
haben den Garten und Acker mit Oma bestellt, Kartoffeln ausgeholt, Grashüpfer gesammelt,
sind auf Bäume geklettert und haben diesen als wichtigen Besprechungsort befunden,
haben Heidelbeeren gesammelt und zu Hause den besten Kuchen daraus gebacken
oder haben uns bei Hunger direkt was aus den Gemüsebeeten geholt,
Schnecken gesammelt und die in Mamas Küchenschrank ausgesetzt,
sind auf Sandberge und Schneeberge geklettert und haben Rampen in den Matsch gebaut,
den Irrgarten auf dem Nachbarsgrundstück erkundet und sind vom Heuboden gesprungen,
waren Tierschützer oder haben heimlich auch mal etwas Verbotenes probiert,
waren Prinzessinnen, haben Lego-Technik auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt,
haben mit den Nachbarskindern Banden gegründet und die Lehmhaufen vor der Tür als große Spielwiese betrachtet.
Wir haben uns ständig ausprobiert, uns unsere eigenen Welten geschaffen und in ihren Bildern und Formen gewohnt.
Das Kind in uns ist weiter lebendig – und so fühlen wir uns auch in die Wünsche, Träume und Bedürfnisse Ihres Kindes ein. Unsere Kita soll Ihrem Kind stets das Gefühl geben: „Hier kann ich mich ausprobieren.“ Dafür schaffen wir bei uns Räume. Denn dieser Schatz der mal besonderen und mal ganz einfachen Momente möchten wir fest im Herzen Ihres Kindes verankern, damit die Kinder es einmal weiter in die Welt tragen können.

Werden Sie Teil unseres Teams!

HIER finden Sie aktuelle Ausschreibungen aus dem Bereich Kinder und Jugend. Ob als Pädagogin, Heilerzieher, SPA oder als Praktikant. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Haus und Räumlichkeiten

Rundgang durch unsere Kita

Gleich links hinter der Eingangstür kommen Sie in unsere Krippenräume. Hier können die Krippenkinder an der Garderobe gemeinsam mit den Eltern ablegen und starten nach einer Begrüßung in den Tag.
Im Atelier, dem Rollenspielbereich, der Bauecke und dem Bewegungsraum in der Krippe gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Durchs „Fenster“ geht’s hinaus in den Kleingarten, in dem mit Schuhen oder wann immer möglich auch barfuß im Sand gespielt und die Umwelt mit allen Sinnen aufgesogen werden kann.
Hinter der Eingangstür geradeaus die Treppe hoch beginnt das Reich der Elementarkinder. Vom Rollenspielbereich über den großen Speisesaal und die Bauecke steigt man hinauf in das großzügige und liebevoll gestaltete Atelier. Auch Schreibwerkstatt, Geometriewerkstatt und Mathewerkstatt finden inmitten des kreativen Bereichs harmonisch einen Platz.
Jederzeit können die Kinder zudem in die Gartenwerkstatt vor der Tür.
Mittags finden sich alle zum offenen Mittagessen im Speisesaal ein. Fröhliche Stimmen erfüllen dann den Raum bei intensiven Gesprächen. Es wird erzählt und zugehört.
Bei aller Gestaltung unserer Räume legen wir viel Wert darauf, dass für Ihr Kind alles gut erreichbar ist. Die Räume laden zum Ausprobieren ein! Mit viel Fachwissen und Liebe ist unser Haus gestaltet und eingerichtet, um Ihrem Kind viele selbstständige Erfahrungen zu ermöglichen.
Bekommen auch Sie Lust, Neues zu erfahren, dann schauen Sie selbst!

Leben in den Werkstätten

Die Ausstattung und Ausgestaltung unserer Werkstätten ist uns ein Genuss. Ihr Kind soll sich völlig frei bewegen können. Sowohl in den Räumen als auch gedanklich. Dabei stellen sich die Kinder immer wieder eigenen Herausforderungen, statt sich Druck von außen beugen zu müssen. Die Ideen der Kinder führen zum Ziel. Wertschätzend und offen begleiten wir Facherzieher*innen sie dabei.
In der Krippe kann das zum Beispiel wie folgt aussehen: Gelöst und fröhlich wird in der Bauecke gemeinsam ein hoher Turm gebaut. Bis auf den Leuchttisch fallen die Steine, als der Turm kippt. Damit kein Kind getroffen wird, haben die Kinder sich selbst eine Absperrung aufgebaut. Nebenan wird im Bewegungsraum die Rutsche zur Autobahn umfunktioniert. Da fahren die Autos ganz von allein! Du möchtest auch mitspielen? Dann kannst du eins von meinen Autos haben. Über die Kletterleiter kann man super drübersteigen. Die hat ganz verschiedene Untergründe, die zum Anfassen, Rausziehen und Fühlen einladen. Ein Stückchen weiter verneigen sich einige Kinder gekonnt und zeigen sich gegenseitig, welche Karate-Übungen sie schon kennen. In einer Ecke werden Bälle gehoben, geschoben, gerollt, betastet und geworfen. Später am Tag werden die Musikinstrumente entdeckt und der Raum wird für Musik und Tanz genutzt. Mit Glöckchen kann man klingeln. Die Mundharmonika wird ausprobiert. Den älteren Kindern wird bei ihrem Spiel staunend zugeschaut. Dann werden die Instrumente ganz genau untersucht: Wie haben die das eben gemacht? Im Atelier kann mit Schere, Papier und Farben kreativ gearbeitet werden – mit Blick nach draußen. Die schönen Kostüme laden zum Verkleiden ein. Durchs „Fenster“ geht’s hinaus! Wer müde wird, kann sich jederzeit gemütlich einkuscheln. Verschiedene vielfältige Materialien und Werkzeuge wird Ihr Kind bei uns kennenlernen. Dafür wird jeder Platz sinnvoll genutzt. Im Durchgang stehen durchsichtige Behälter, die von Federn bis Sand mit unterschiedlichen Materialien gefüllt sind. Was klingt wie, wenn man es schüttelt? Wie unterschiedlich schwer sind die unterschiedlichen Materialien? Es gibt unterschiedliche Untergründe zum Fühlen, Handläufe zum Hochziehen und Festhalten. Im Spiegel kann man sich und andere sehen. Daraufhin wird sich im Raum umgeschaut, wo denn die Personen noch zu sehen sind.
Im Rollenspielbereich des Elementarbereichs wird gerade mit Staubsauger und Besen die Wohnung gewissenhaft gesäubert. Die verschiedenen Lebenseindrücke der Kinder sollen sich hier wiederfinden. Deshalb gehen wir auf die Impulse der Kinder ein – wo waren sie vor Kurzem? Was fesselt sie? Friseur? Tierarzt? Alles ist möglich! Mit Bühne, Requisiten, Laden, Büro, Wohnung und auch mal Bushaltestelle schaffen wir hier echte Lebensräume. In der Bauecke wurde gerade ein architektonisches Meisterwerk eines anderen Kindes wiedergefunden und nun nachgebaut. Ganz genau wird besprochen, was wohl wohin gehört. Durch diese und jene Verbesserung entsteht etwas ganz Neues. Im Atelier angekommen zeigt sich, mit wie viel Kreativität hier gearbeitet wird. Wer möchte, kann Kunstwerke an geeigneten Orten ausstellen und stolz präsentieren. Der wertschätzende Umgang mit den liebevoll und durchdacht erstellten Werken ist uns sehr wichtig.
Bei uns darf Ihr Kind „sein“ und sich ausprobieren. Auch wenn das für uns Erwachsene manchmal aushalten und abwarten bedeuten kann. Denn wir Erwachsene meinen ja immer bereits zu wissen, wie etwas funktioniert. Die Kinder erschaffen aber von selbst ganz eigene Lösungen, die auch uns immer wieder von Neuem inspirieren und beeindrucken.

Das Atelier

Unser Atelier ist ein besonderer Ort, an dem Träume Wirklichkeit werden können. Hier wird frei und kreativ geschaffen, mit allem, was man dazu braucht. Die liebevoll sortierten Materialien laden zum Ausprobieren ein. Es kann gemalt und gezeichnet werden: mit verschiedensten Farben und Stiften an der Staffelei, auf unterschiedlichen Blättern und Unterlagen oder auch großflächig auf dem Boden. Ton und Knete stehen für plastische Arbeiten zur Verfügung. Wolle, Draht, Knöpfe, Glitzer, Tannenzapfen … es gibt nichts, was es hier nicht gibt. Alles hat seinen Platz. Wie setzt man Schreibwerkstatt, Geometriewerkstatt und Mathewerkstatt an so einem Ort um? Ganz einfach: 10 Haufen mit 10 Kastanien sind 100 Kastanien. Die Fülle an Material lässt unendlich viele Möglichkeiten des Kennenlernens und Vertrautwerdens zu. Zahlen und Buchstaben können abgezeichnet werden, mit ihnen wird geklebt, sie werden gestapelt, sortiert und neu zusammengestellt. So fügt sich alles harmonisch zusammen.

Unsere Garten- und Holzwerkstatt

Auf unserem Außengelände ist immer etwas los – ganz unabhängig von Wetter und Jahreszeit. Die Kinder haben jederzeit die Möglichkeit, nach draußen zu gehen. Für unsere Krippenkinder haben wir hinter dem Haus ein kleineres, geschütztes Gelände, das von ihren Räumen direkt zugänglich ist. Für die Kinder aus dem Elementarbereich lädt das Gelände vor der Tür zum Entdecken und Experimentieren ein. Mit viel Energie werden hier immer neue spannende Projekte und Aktivitäten verwirklicht. Die Kinder können schwingen und klettern, eine Höhle bauen, Laken spannen und Räume schaffen, auf der „Baustelle“ mit Helm und Weste bauen, ein Picknick machen, Steine transportieren. Wir bepflanzen die Beete gemeinsam und ernten. Ein Berg lädt zum Erklimmen und Dahinterverstecken ein. Unterm Sonnensegel und mit der Wasserpumpe gibt es auch im heißen Sommer eine Abkühlung. Der Bauwagen bietet Platz für Kreativität und auch mal Schutz vor dem Hamburger Wetter. Hier kann gemalt und gelesen werden – natürlich Fachliteratur. Auf dem Weg kann man super Ball spielen. Hier lässt sich die Fläche aber auch für konzentriertes Arbeiten nutzen: In der Holzwerkstatt dürfen die Kinder unter Aufsicht auch regelmäßig Äste schnitzen. Abgeklebt mit Tapes und Farben wird geduldig erklärt, wie der Umgang mit dem Messer funktioniert und worauf man bei solch einem Werkzeug achten muss. Sehr sorgfältig werden dann die neuen Fähigkeiten erprobt. Hier entstehen selbst erfundene Werkzeuge, Möbel, Fahrzeuge, Schilder und vieles mehr.

Kooperationen und Besonderes

Seit vielen Jahren fest im Stadtteil verankert, sind für uns gute Beziehungen und Kooperationen gelebte Wirklichkeit. Eine besondere Verbindung haben wir zu den vielen Familien im Stadtteil und auch zu einigen anderen Kitas. Für die Arbeit verschiedener Therapeuten schaffen wir auch bei uns im Haus Raum für Ihr Kind. Die Turnhalle um die Ecke nutzen die Elementarkinder einmal die Woche. Dem Brückenjahr als Übergang in die Schule messen wir große Bedeutung bei. Immer wieder machen wir Ausflüge in die Ateliers und Werkstätten der Umgebung, um einen Zugang für Ihr Kind zu schaffen.
Aus all diesen Eindrücken entstehen immer neue lustvolle Impulse für das tägliche Miteinander.

Brückenjahr - Unsere Schulwerkstatt

Unsere Schulwerkstatt liegt uns sehr am Herzen. Hier möchten wir den älteren Kindern ermöglichen, konzentriert an ihren eigenen Themen zu arbeiten. Unser Ziel ist es, die Lust am Lernen zu unterstützen, Ideen zu entwickeln und gemeinsam zu verfolgen. Die Freude der Kinder daran, Neues zu entdecken, begleiten wir mit viel Herzblut. Wir bieten dafür bei uns die Möglichkeiten, Material, Zeit und ein offenes Gegenüber. Gemeinsam wird so in vielen kleinen und großen Projekten die Welt wieder ein kleines Stückchen größer.
Das Kita-Brückenjahr

Musik zum Staunen und Mitmachen

Wir haben das große Glück, zwei ganz besondere Musikangebote bei uns in der Kita zu haben. Mit einer mobilen Musikwerkstatt begeistert unser externer Musikpädagoge die Kinder dreimal wöchentlich. Sowohl im Elementarbereich als auch in der Krippe bereitet er sehr abwechslungsreich verschiedenste Zugänge zur Musik. Gemeinsam wird gesungen, mit den unterschiedlichsten Instrumenten musiziert und auch mal dazu getanzt. Natürlich darf man auch einfach nur zuhören. Oft zieht die Musik noch lange weiter durchs Haus.
Derzeit dürfen wir uns zudem glücklich schätzen, im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark“ insgesamt zehn Kinder gesondert durch ein musikpädagogisches Angebot zu fördern.

Aus dem Alltag

Küche / Essen / Hauswirtschaft

Gesunde Ernährung geht uns alle an! Ob zu Hause oder in der Kita – wir möchten mit Ihnen gemeinsam daran arbeiten. Das Frühstück bringen sich die Kinder selbst mit. Einige Kinder essen auch schon zu Hause. Für alle anderen gibt es über den Vormittag die Möglichkeit, am Frühstückstisch zu essen. Da wir eine zuckerfreie Kita sind, achten auch die Eltern auf eine gesund gefüllte Brotdose. Am Vormittag bieten wir für alle Gemüse an. Das offene Mittagessen findet im großzügigen Speiseraum statt. „Offen“ heißt, dass Ihr Kind entscheiden kann, wann, wie viel und was es von den angebotenen Speisen essen möchte und mit wem. Es wird mit Herz und manchmal auch mit der Hand gegessen. Beim Essen werden ernsthafte, aber auch lustige Gespräche geführt. Wer fertig ist, räumt selbstständig ab. Teller und Besteck werden gewissenhaft abgestellt, Tisch und Mund werden abgewischt. Unser Essen beziehen wir von der Firma Vollmund, es ist vegetarisch. Am Nachmittag gibt es für alle, die vom anregenden Tag hungrig sind, noch einen kleinen Snack.

Geschichte des Gelingens - unser Strukturplan

Als wir begonnen haben, uns mit dem Prinzip der Werkstattarbeit auseinanderzusetzen, haben wir unseren Strukturplan entwickelt. Dieser Plan zeigt uns, wer wo ist und warum. Er hilft uns, sichtbar zu klären, wie wir alles hinbekommen. Es hilft auch, dem Vorurteil zu begegnen, dass „offene Arbeit“ chaotisch sei. Wir wissen: Eine klare Struktur schafft allen viel Freiheit. Ist der Rahmen und sind die Ziele klar, kann darin viel kreativer gestaltet werden. Der Plan ist genau auf unsere Bedürfnisse in dieser Kita zugeschnitten und wurde im Team gemeinsam entwickelt.

Unsere Leidenschaft leben im Alltag

Mit unseren Leidenschaften können wir jeden Tag neu gestalten. Wir haben gesammelt, was uns jeden Tag wieder begeistert an unserer Arbeit: Kommunikation mit den Kindern, Chancen ergreifen, Bilder malen, zuhören, individuell wahrnehmen, Beziehungsarbeit, Backen, Räume schaffen, „da sein“, mit Materialien von Rasierschaum bis Watte arbeiten, summen und tanzen und singen, Individuen wahrnehmen, Basteln, Bewegung, zulassen, frei machen, dem gelegentlichen Schwank aus dem Leben der Kinder lauschen, Kinder und Erwachsene versorgen. Das alles und so viel mehr macht unsere Kita aus.

Anekdote zum Schmunzeln

Eines Tages kam ein Vater zu uns und stellte fest: „Mein Kind diskutiert eigentlich mit jedem, seit es bei euch ist.“ Unsere Reaktion: „Ja, cool eigentlich!“ Denn wir möchten, dass Ihr Kind sich selbst eine Meinung bilden kann und diese auch vertritt. Wir sind stolz darauf, wenn bei uns reflektierte und selbstständige Kinder heranwachsen, die ihre Wünsche, Träume und Meinung gut kommunizieren. Schließlich braucht unser Land genau solche Erwachsenen!

Unsere Termine

EventDatumUhrzeitBemerkungen
Abschlussgespräche mit Lina 09.06.2020 Siehe Aushang im Mai Kleines Gespräch zur Verabschiedung.
Sommerferien der Kita Augustenpassage 29.06.2020 - 17.07.2020 die ganze Zeit Wir wünschen Euch eine schöne Sommerzeit!
Sommerfest 04.08.2020 Ab 15:00 Uhr Wir wollen mit Euch feiern!
Verabschiedung der Brückenjahrkinder 05.08.2020 vormittags
Beginn des Brückenjahres 25.08.2020 09:00 Uhr
4 1/2 Jährigengespräche mit Carmen 15.09.2020 laut Liste an der Küchentür Vorbereitung der Schulgespräche.
Bitte haltet Euch frei!
Elternabend Krippe 22.09.2020 18:00 Uhr
Gespräch über die Situation in der Krippe.
Wahl der Elternvertretung.
Elternabend Elementar 29.09.2020 18:00 Uhr Gespräch über die Situation im Elementarbereich.
Wahl der Elternvertretung.
Themenelternabend 2 27.10.2020 19:00 Uhr Sexuelle Entwicklung.
Lichterfest 10.11.2020 16:00 - 17:00 Uhr Wir erleuchten die dunkle Jahreszeit.
Winterwerkstatt 08.12.2020 15:30 - 17:00 Uhr Wir laden Euch ein Werkstattarbeit zu erleben.
Kinderweihnachtsfeier 22.12.2020 vormittags Wir beenden feierlich das Jahr mit Euren Kindern.
Weihnachtsferien - die Kita ist geschlossen! 23.12.2020 - 01.01.2021 die ganze Zeit Wir wünschen Euch schöne freie Tage, ein gutes Jahresende und einen angenehmen Start ins neue Jahr!