Aktuelle AVANTI-Angebote für Freiwillige

Naturschutzaktion am Samstag, 4. Februar 2023 in der Fischbeker Heide in Neugraben-Fischbek (Harburg), 10-12.30 Uhr

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald veranstaltet regelmäßig Aktionstage zur Landschaftspflege und lädt engagierte Hamburgerinnen und Hamburger zum Mitmachen ein. Am Samstag, den 4. Februar 2023 findet von 10 bis ca. 12.30 Uhr die nächste Aktion in der Fischbeker Heide statt.

Wir brauchen wieder viele fleißige Helfer:innen für eine "Entkussselungsaktion".  Unter Entkusseln versteht man die Beseitigung kleiner Bäume, sog. „Kussel“, die in der Heide aufwachsen. Dazu gehören hauptsächlich „Pionierpflanzen“ wie Birken und Kiefern. Durch Entkusseln werden Heideflächen offen gehalten, denn die aufwachsenden Bäume würden sonst die lichtliebende Heide verdrängen. Nur so ist sichergestellt, dass auch in Zukunft seltenen Tier- und Pflanzenarten einen dauerhaften Lebensraum behalten und wir diese einmalige Landschaftsform weiter genießen können. Die Arbeit ist recht einfach, so dass auch Kinder bei der Aktion mitmachen können.

Wer dabei sein möchte: Bitte denkt an wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, sowie ggfs. einen kleinen Imbiss zur Stärkung.

Bitte anmelden!
Wer Lust und Zeit hat, dabei zu sein, wird um Anmeldung bei Jan Muntendorf unter  Email: oder Telefon: 040 / 302 156 510 gebeten.

Treffpunkt:
Parkplatz vom Segelflugplatz, Scharlbargstieg 15, 21149 Hamburg - https://goo.gl/maps/yZ7zGuwhG3PyHoz56

Mehr Infos zur Schutzgemeinschaft Deutscher Wald:

Webseite
Facebook
Instagram

 

weiter…

StadtNatur-Aktionstag am Samstag, 11. Februar 2023 in Hamburg-Borgfelde, 10-15 Uhr

Werde aktiv für eine bunte und artenreiche Stadt!  Am Samstag, den 11. Februar 2023, findet ein Stadtnatur-Aktionstag des NABU Hamburg in Borgfelde statt. Es sollen Nistkästen gereinigt und einige ausgetauscht oder umgehängt werden. Außerdem wollen wir Müll sammeln. Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Die Aktion geht von 10 Uhr bis ca. 15 Uhr.

Wer an diesem Termin einen Beitrag zum Naturschutz leisten möchte, meldet sich bitte spätestens bis zum 9. Februar um 12:00 Uhr bei uns unter folgendem Anmeldelink an:
https://veranstaltungen.nabu-hamburg.de/app_seminaranmeldung?reihe=1356&id=805

Der genaue Treffpunkt wird Euch dann bekannt gegeben.

Für ein kleines Mittagessen, warme und kalte Getränke sowie Werkzeuge sorgt der NABU Hamburg. Bitte bringt wetterfeste Kleidung mit. Kinder können in Begleitung von Erwachsenen ebenfalls gerne mithelfen.

Weitere Infos zu den Aktionstagen des NABU Hamburg findet Ihr hier

 

weiter…

Ehrenamtliche Helfer:innen für die Montage von Nistkästen gesucht

Auch dieses Jahr suchen wir vom Neuntöter e.V. wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer, die uns bei der Montage der Nistkästen unterstützen. Es gibt leichtere Aufgaben wie das Vorbereiten von Schrauben oder Stroh und schwerere Tätigkeiten wie das Ziehen eines Bollerwagens oder Anreichen eines Nistkastens; es ist für Jede:n was dabei!

Der Haussperling ist bereits aus vielen Bereichen der Stadt verschwunden, u.a. werden Brutplätze durch den Abriss und Sanierungen alter Gebäude vernichtet. Dem wollen wir mit artgerechten Nistkästen aus Holzbeton etwas entgegen wirken, welche Brutplätze für Jahrzehnte bieten. Zudem pflanzen wir heimische Sträucher und setzen weitere verschiedene Maßnahmen um, damit Gebiete spatzenfreundlicher werden.

Sobald es im Februar etwas milder und sonniger wird, beginnen die Haussperlinge („Spatzen“) mit der Brutplatzsuche. Daher wollen wir in den nächsten vier Wochen noch einige neue Brutmöglichkeiten in Form von Nistkästen schaffen bzw. montieren. Wir sind im gesamten Stadtgebiet aktiv. Geplant sind aktuell Aktionen auf St. Pauli, in Farmsen, Rahlstedt, Bramfeld, Hummelsbüttel und im Oberhafen. Helfende Hände sind wie immer erwünscht!

Termine können mit Euch abgestimmt werden. Die meisten Aktionen finden allerdings unter der Woche statt, da dann die Mitarbeiter:innen von Schulen, Firmen, Genossenschaften etc. vor Ort sind. Fragt einfach mal an, wenn Ihr Interesse habt - dann schauen wir, was passt.

Wenn Ihr unterstützen wollt, meldet Euch einfach unter:

Mehr Infos zum Neuntöter e.V.:
https://www.neuntoeter-ev.de/
https://www.facebook.com/Neuntoeter.eV/
https://www.instagram.com/neuntoeter_ev/?hl=de

weiter…

Kulturinteressierte Hamburger:innen als KulTOUR-Buddies für Hamburger Jugendliche gesucht - digitaler Infoabend am Dienstag, 14. Februar 2023, 19 Uhr

KulTOUR-Buddy ist ein Patenschaftsprojekt vom Verein Hamburger mit Herz für Hamburger Schüler:innen ab 13 Jahren sowie Schulabsolvent:innen.

In Form von 1-zu-1-Patenschaften oder kleinen Gruppenpatenschaften bekommen unsere Mentees die Gelegenheit über einen Zeitraum von 12 Monaten die Hamburger Kulturlandschaft im Allgemeinen, bestimmte Bereiche oder Genres sowie Berufe rund um die Kulturbranche intensiv und zielgerichtet kennenzulernen.

In einem Rahmenprogramm, welches gemeinsam mit den Mentor:innen und dem Projektteam erarbeitetet wird, können die Jugendlichen ihre Interessen vertiefen und ausbauen. Unsere Mentor:innen stehen den Jugendlichen als Ansprechpartner:innen zur Verfügung, planen gemeinsam mit ihnen die Kulturbesuche und begleiten sie zu diesen.

Das Programm bietet den Mentees ca. 10-12 Veranstaltungsbesuche während einer Laufzeit von einem Jahr. Die angebotenen Kulturbesuche, werden durch eine partizipatorische und praktische Komponente in Form von Gesprächen, Schnuppertagen, Führungen oder Workshops ergänzt. Auf diese Weise bekommen teilnehmende Jugendliche zusätzlich vielfältige Einblicke hinter die Kulissen.

Auf Seiten der Mentor:innen richtet sich das Angebot an kulturinteressierte Hamburger:innen, die sich auf die Welt der Jugendlichen einlassen können und dazu bereit sind, die Jugendlichen mit Wissen, Erfahrungen, Engagement und Zeit zu unterstützen. Von Vorteil sind Kenntnisse eines speziellen Kulturbereichs, z.B. durch die eigene berufliche Tätigkeit oder ein ausgeprägtes privates Interesse.

Der Zeitbedarf liegt bei 10-12 gemeinsamen Veranstaltungsbesuchen innerhalb eines Jahres. Zudem ist ein regelmäßiger Austausch mit dem Mentee erwünscht. Die Treffen finden hauptsächlich unter der Woche abends oder am Wochenende statt.

Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren, melden Sie sich gerne. Nutzen Sie gerne auch den kommenden Online-Infoabend am Dienstag, 14. Februar, 19 Uhr, um mehr über das Projekt und das Engagement als KulTOUR-Buddy zu erfahren. Wenn Sie dabei sein wollen, melden Sie sich einfach direkt an Denise Friedrichen: .

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier:
https://www.hamburger-mit-herz.de/projekte/kultour-buddy/

 

 

weiter…

Macht mit bei One Billion Rising - dem weltweiten Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 14. Februar 2023

Für die Tänzerinnen unter Euch: Macht mit bei One Billion Rising am Montag, 14.2.23 um 16.30 Uhr – als Teilnehmerin oder Ordnerin!

One Billion Rising ist ein weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*- jährlich am 14.02.! Auch in Hamburg findet dieses Jahr wieder die Tanzdemo für Frauenrechte, Solidarität und Gerechtigkeit und gegen Gewalt gegen Frauen, Sexismus und Ausbeutung von Frauen statt.

Wenn Ihr Lust habt, seid am Dienstag, den 14.2.23 um 16.30 Uhr dabei. Die Tanzdemo geht vom Hauptbahnhof zum Mönckebergbrunnen.

Wer mittanzen möchte, kann sich vorab das „Tutorial – How to dance Break the Chain“ ansehen – es ist allerdings in Englisch.
https://t1p.de/j0ofb

Ihr findet außerdem viele Flashmob-Videos auf Youtube.

Auch freuen sich die Veranstalterinnen über Ordnerinnen*, die die Veranstaltung begleiten – dazu gehören die Verkehrssicherung und die Einhaltung der Infektionsschutzverordnung (Maske/ Attest, Abstände). Dafür müsstet Ihr dann bereits um 16 Uhr am Hauptbahnhof sein.

Wenn Ihr Interesse habt, meldet euch beim
mädCHENtreff schanzenviertel e.V. unter
040 43 000 00  oder
info@maedchentreff-schanze.de

Mehr Infos zu Hamburg findet Ihr hier:

https://www.onebillionrising-in-hamburg.de
https://www.facebook.com/onebillionrisinghamburg
https://www.instagram.com/one_billion_rising_hamburg/

Hier geht es zur deutschen Webseite:
http://www.onebillionrising.de/

 

weiter…

Pflegeaktion am 18.02.2023, 10-14 Uhr im Naturschutzgebiet Raakmoor in Langenhorn

Das Raakmoor in Langenhorn ist ein kleines Naturidyll mitten in der Stadt. Mittelpunkt des Naturschutzgebietes ist ein kleines Hochmoor, auf dem seltene Moorpflanzen wie das Torfmoos oder der fleischfressende Sonnentau wachsen.

Das Raakmoor wurde über viele Jahrzehnte entwässert um es urbar zu machen. Als CO2-Speicher, Überflutungsschutz und Lebensraum für seltene Arten sind Moore jedoch ein wichtiges Ökosystem, die es zu erhalten und fördern gilt. Das Raakmoor wurde deshalb vor einigen Jahren unter Schutz gestellt und durch verschiedene Maßnahmen wiedervernässt.

Das Ziel ist der Wiederaufbau des Moorkörpers mit Torf und das Vermeiden von Gehölzaufwuchs. Daher organisiert die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald regelmäßig Naturschutzaktionen, bei denen "entkusselt" wird, also junge Baum- und Gehölztriebe entfernt werden. Dies fördert das Moorwachstum und erhält die artenreiche Offenlandschaft.

Die nächste Naturschutzaktion findet am Samstag, 18.02.23 von 10-14 Uhr statt!  Freiwillige Helfer:innen sind herzlich willkommen!

Da der Einsatz im Moor ist, sollte zumindest nach Regen mit Gummistiefeln bzw. Watstiefeln und Wathosen gearbeitet werden - wer diese hat, bitte mitbringen. Ansonsten können diese gestellt werden.

Bitte anmelden!
Wer Lust und Zeit hat, dabei zu sein, wird um Anmeldung über diesesFormular  gebeten.

Wann: Samstag, 18.02.2023, 10-14 Uhr
Wo: Naturschutzgebiet Raakmoor, 22417 HH-Langenhorn.

Mehr Infos zur Schutzgemeinschaft Deutscher Wald:

https://www.sdw-hamburg.de
https://www.facebook.com/WaldHamburg/

https://www.instagram.com/sdw_hamburg/?hl=de

 

 

weiter…

"Hamburg räumt auf" vom 24. Februar bis 5. März 2023

Vom 24. Februar bis zum 5. März 2023 lädt die Stadtreinigung Hamburg wieder alle Hamburger:innen ein, kräftig mit anzupacken und öffentliche Flächen in der Hansestadt von herumliegendem Müll zu befreien. Nach der guten Resonanz im letzten Jahr hoffen die Organisator:innen wieder auf viele tatkräftige Teilnehmende, denen der Umweltschutz in unserer schönen Stadt am Herzen liegt.

Der Termin wurde bewusst etwas früher angesetzt, damit brütende Vögel nicht durch die Aktion gestört werden. Denn gerade in Knicks und Hecken, an Uferböschungen und in den Parkanlagen der Stadt gibt es besonders viel zu tun!

Alle, die mitmachen, haben wie immer die Chance, einen der vielen von Hamburger Unternehmen gespendeten Preise zu gewinnen.

Und so einfach ist das:
Zusammen mit Nachbar:innen, Freund:innen, der Schulklasse, der Familie oder im Verein ein Aufräumteam bilden, eine Sammelfläche bestimmen und anmelden. Ihr könnt natürlich auch alleine mitmachen!

Die Stadtreinigung Hamburg stellt allen Freiwilligen kostenlos Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung und kümmert sich um die umwelt- und fachgerechte Verwertung und Entsorgung des gesammelten Abfalls.

Wer dabei sein will, kann sich ab 30. Januar hier anmelden: https://www.hamburg-raeumt-auf.de/anmeldung.php

Alles, was Sie für Ihre Teilnahme wissen müssen, erfahren Sie hier:
https://www.hamburg-raeumt-auf.de

weiter…

Ehrenamtliche Kulturbotschafter:innen für ein Forschungsprojekt zur kulturellen Teilhabe von Senior:innen gesucht

Wir suchen kulturell und dem digitalen Zeitgeist gegenüber aufgeschlossene Ehrenamtliche, die 3 Monate lang regelmäßig Senior:innen, die in einem Alten- bzw. Pflegeheim leben, besuchen und Teil unseresForschungsprojektes sein möchten. Sie leisten damit einen unmittelbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen.

Worum geht es?
Ein Team von jungen Studierenden an unserer Hochschule für Musik und Theater hat eine App entwickelt, die Senior.innen ohne Interneterfahrung den digitalen Eintritt in den Konzertsaal der Hochschule ermöglichen will.

Dafür suchen wir nun für den Zeitraum von drei Monaten ehrenamtliche Kulturbotschafter:innen, die unsere App MusikTiPP zusammen mit Senior:innen in Seniorenresidenzen ausprobieren möchten und Teil des Forschungsprojektes werden.

Wie funktioniert das?
Sie bekommen für diesen Zeitraum ein iPad und die App MusikTiPP von uns gestellt und erhalten vorab eine Einführung zur Nutzung. Dann besuchen Sie eine Senioreneinrichtung und unterstützen und begleiten die Bewohner:innen bei der Nutzung. Sie helfen uns damit, ausfindig zu machen, ob die App ihr Ziel erreicht - die kulturelle Teilhabe von Senior:innen mit wenig Interneterfahrung zu verbessern.

In welchem Zeitraum findet das Projekt statt?
Die Durchführungsphase wird von April 2023 bis Juni 2023 sein. Die Einführung vorab findet im März 2023 statt.

Wann und wo finden das Kennenlernen und die Schulung statt?
Wir bieten an drei Tagen in der Woche vom 20. - 24. März 2023 jeweils einen Termin in der Hochschule für Musik und Theater in der Milchstraße an. Sie können sich das für Sie passendste Datum aussuchen.

Wann sind die Besuche bei den Senior:innen?
Von April bis Juni besuchen Sie 1x in der Woche eine Seniorenresidenz für ein kulturelles Angebot. Es gibt feste Zeiten in den Senioreneinrichtungen (10-11:30 oder 15-17 Uhr wäre optimal, ein Einsatz ist auch am Wochenende möglich).

Kontakt:
Wenn Sie mehr erfahren möchten und Lust haben, uns bei diesem Projekt zu unterstützen, melden Sie sich gerne bis zum 28.02.2023 bei Isabelle Vilmar. Sie beantwortet Ihnen auch gerne weitere Fragen.
Mail: isabelle.vilmar@hfmt-hamburg.de 
Mobil: 0157/83507494 

Hier geht es zur Webseite:
https://www.musiktipp-hfmt-hamburg.de/forschung/

 

 

weiter…

Engagement bei den GemeinsamkeitsScouts von Freunde alter Menschen (6 Monate)

Mit unserem Projekt GemeinsamkeitsScouts wollen wir mit unserem Verein Freunde alter Menschen älteren Menschen in ganz Hamburg zu mehr Lebensfreude zu verhelfen.

Wie wir das konkret machen?
Wir bieten älteren Menschen zweimal die Woche die Möglichkeit, sich in einer Bücherhalle kostenfrei und unverbindlich zu den Themen Freizeit und Gemeinschaft beraten zu lassen. Dabei lernen wir die älteren Menschen besser kennen und finden gemeinsam mit ihnen passende Angebote, von urbaner Garten über Kartenrunden bis hin zu Theatergruppen. Stück für Stück lernen dadurch auch wir die tolle Angebotslandschaft Hamburgs kennen und vernetzen uns.

Wie kannst du unterstützen?
Werde Teil unseres komplett ehrenamtlichen Teams und unterstütze im Bereich Beratung, indem du mindestens zwei Schichten im Monat in der Bücherhalle (Donnerstags 14 – 16 oder Freitag 10 – 12 Uhr) übernimmst. Derzeit sind wir in der Bücherhalle Barmbek aktiv, eine Ausdehung auf weitere Bücherhallen ist geplant.

Mehr Infos zu Freunde alter Menschen und dem Projekt Gemeinsamkeitsscouts findest du hier:

Freunde alter Menschen
Gemeinsamkeitsscouts

Wenn du mehr über das Engagement erfahren möchtest, melde Dich bei Kerstin Hoffmann.

weiter…

Mentor:innen für jugendliche Schülerinnen und Schüler im Projekt Starthilfe (für mindestens 6 Monate)

STARTHILFE unterstützt Schüler:innen ab Klasse 8 in ihrer Schullaufbahn und begleitet sie beim Übergang in die Ausbildungs- und Arbeitswelt. Ziel ist es, Jugendliche zu unterstützen, Selbstvertrauen zu gewinnen, Verantwortung für das Lernen zu übernehmen, sich zu strukturieren und zielgerichtet auf den Übergang in einen passenden Ausbildungsberuf vorzubereiten.

Dafür sucht STARTHILFE Studierende, Berufstätige und Menschen in der nachberuflichen Phase, die eine wertschätzende Haltung den Schüler:innen gegenüber einnehmen können sowie Einfühlungsvermögen, Geduld und Humor mitbringen. Der Coach begleitet Schüler:innen auf dem Weg zum erfolgreichen Schulabschluss und gibt erste Orientierung im Beruf. Er:sie hört zu, bestärkt und findet gemeinsam mit den Schüler:innen Lösungen in herausfordernden Situationen, mit Vertrauen, Empathie und frei von jeglicher Beurteilung.

Der Coach bringt Zeit mit für Gespräche zu Themen wie: Familie, Freunde, Schule und Berufsplanung und bietet sich an für

  • die Hilfe bei der Organisation des Lernprozesses und die Unterstützung bei schulischen Schwierigkeiten,
  • die Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz und in Fragen der beruflichen Zukunft,
  • die Stärkung des Selbstwertgefühls und der sozialen Kompetenzen
  • und ist Ansprechpartner:in für individuelle Themen und Ziele der Schüler:innen.

Die Schüler:innen nehmen freiwillig am Projekt teil – Coach und Coachee vereinbaren nach einem ersten Kennenlernen schriftlich ihre Zusammenarbeit. In der Regel trifft sich der Coach mit der:dem Coachee 1-2 Mal wöchentlich nachmittags in den Räumen der Schule oder an öffentlichen Plätzen (wie z.B. Bücherhallen) über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten.

Der Coach wahrt dabei die Vertraulichkeit der Gesprächsinhalte. Das STARTHILFE-Team der AWO unterstützt die Coaches in ihrer ehrenamtlichen Arbeit durch Fortbildungen und steht als Ansprechpartner:in zur Verfügung. Darüber hinaus stehen auch ehrenamtliche Koordinator:innen und andere Engagierte den Coaches jederzeit für Austausch bereit.

Das Projekt konzentriert sich auf die Bezirke Altona, Eimsbüttel, Hamburg-Mitte und Wandsbek. Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren und mehr erfahren möchten, melden Sie sich gerne hier:

Lion Ketzscher und Simon Petersen
Projektkoordination
STARTHILFE – Coaching für Jugendliche

Tel.: 040 / 41 40 23 – 884
Mobil: 01573 79 89 444 (Ketzscher)
Mobil: 0176 1414 0081 (Petersen)

Mehr Infos zum Projekt:
www.awo-hamburg.de/freiwilliges-engagement/starthilfe-coaching-jugendliche/

 

weiter…

Weitere Engagementmöglichkeiten auf www.freiwillig.hamburg

Nichts für Dich dabei? Dann schau einmal auf der gemeinsamen Seite der Hamburger Freiwilligenagenturen unter www.freiwillig.hamburg nach weiteren Möglichkeiten.

Dort kannst über die weiteren Suchkriterien ganz gezielt nach Ein-Tages-Engagements oder zeitlich begrenzten Engagementmöglichkeiten suchen.

 

weiter…

Kontakt
ASB Zeitspender-Agentur

Weidenallee 56
20357 Hamburg


Telefon: +49 40 2533 0504

Öffnungszeiten:

Mo:
10 - 12 Uhr
Di:
10 - 12 Uhr u. 13 - 16 Uhr
Mi:
10 - 12 Uhr
Do:
10 - 12 Uhr u. 13 - 17 Uhr

Beratungstermine nach Absprache

ASB Zeitspender-Agentur

Weidenallee 56
20357 Hamburg


Telefon: +49 40 2533 0504

Öffnungszeiten:

Mo:
10 - 12 Uhr
Di:
10 - 12 Uhr u. 13 - 16 Uhr
Mi:
10 - 12 Uhr
Do:
10 - 12 Uhr u. 13 - 17 Uhr

Beratungstermine nach Absprache