ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Seit Sommer 2002 bietet der ASB als anerkannter Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in Hamburg jungen Menschen die Möglichkeit, ihr FSJ in unterschiedlichen Einrichtungen des ASB zu leisten.

Seit Juli 2011 bietet der ASB Hamburg Frauen und Männern in jedem Alter die Möglichkeit, sich im Bundesfreiwilligendienst (BFD) sozial zu engagieren.

Ein Freiwilligendienst ist ein außerschulisches Orientierungs- und Bildungsjahr, welches jungen Frauen und Männern im Alter zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit des Engagements in einer sozialen Einrichtung bietet. Der BFD ist auch über das 26. Lebensjahr hinaus möglich. Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst im ASB kann Ihnen zeigen, wo es zukünftig lang gehen kann und bereitet gleichzeitig auf das Berufsleben vor.

Wir bieten den Freiwilligen unter 27 Jahren die gleichen Leistungen, Einsatzstellen und die gleiche intensive Betreuung, egal, ob sie einen BFD oder ein FSJ machen.

Was erwartet Sie bei einem Freiwilligendienst?

Sie arbeiten ganztägig in einer sozialen Einrichtung. Des weiteren werden Sie pädagogisch betreut. In den begleitenden Seminaren (25 Tage) gibt es viel zu erfahren, was für den späteren Beruf und fürs Leben fit macht.

Die Einsatzbereiche finden Sie hier.

Was beinhaltet die pädagogische Begleitung?

Sie werden durch die Einsatzstelle fachlich angeleitet und dort, wie auch in den Seminaren, pädagogisch betreut. Bei auftretenden Schwierigkeiten steht Ihnen die pädagogische Begleitung des ASB individuell zur Verfügung.

Die 25 Seminartage sind fester Bestandteil der Freiwilligendienste bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres. Sie sind aufgeteilt in ein jeweils 5tägiges Einführungs-, Mittel-, und Abschlussseminar, zwei je 3tägige Seminare und 4 fachspezifische Fortbildungstage.

In den Seminaren beschäftigen wir uns nach dem ersten Kennenlernen mit Themen wie „Soziale Kompetenz“ oder „Obdachlosigkeit und Armut“. An den fachspezifischen Fortbildungstagen werden Sie individuell je nach dem Bereich in dem Sie arbeiten fortgebildet.

Welche Leistungen bekommt man während des Freiwilligendienstes?

Sie erhalten ein Taschengeld und einen Zuschuss zur Verpflegung und Unterkunft mit einem Wert von insgesamt 420 Euro im Monat. Der ASB kann leider keine Unterkunft stellen.

Des weiteren erhalten Sie eine Fahrkarte für Hamburg und sind sozialversichert. Die Kosten hierfür übernimmt Ihre Einsatzstelle. Des weiteren besteht während Ihres Freiwilligendienstes ein Anspruch auf Kindergeld, sowie die Möglichkeit beim örtlichen Sozialamt Wohngeld zu beantragen.

Wie bewerbe ich mich?

Sie können sich zum 1. März, August, September und Oktober eines Jahres per Post, Email oder direkt hier online bewerben.

Weitere Informationen zum Bewerbungsvorgang finden Sie hier und berücksichtigen Sie auch unsere aktuellen Stellenangebote!

 

 

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Kontakt

ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH
Freiwilligendienst Koordination FSJ und BFD

Heidenkampsweg 81
20097 Hamburg

eMail: 
Telefon: 040 833 98 230

vCard icon