Neuigkeiten aus dem Ortsverband Hamburg-Harburg

Wechsel in der Projektkoordination "In guter Gesellschaft"

Verabschiedung von Eva Wilhelm

Zum Jahresende 2021 verlässt uns Frau Eva Wilhelm. Sie hat den Seniorenbesuchsdienst "In guter Gesellschaft" in den vergangenen vier Jahren engagiert und mit vielen kreativen Ideen aufgebaut. Wir danken ihr für ihren Einsatz beim Ortsverband Harburg und wünschen ihr fvon Herzen für die Zukunft alles Gute! Danke für die tolle Zeit!

Die Koordination des Seniorenbesuchsdienstes hat Frau Barbara Janocha übernommen.

ASB-Jahresempfang 2022 in Bergedorf

28.03.2022
 | 
  • OV-Mitte, 
  • OV-Harburg, 
  • OV-Nordost, 
  • OV-West, 
  • OV-Eimsbüttel, 
  • OV-Bergedorf/Rothenburgsort, 
  • Landesverband
Jahresempfang der ASB Hamburg Ortsverbände beim Ortsverband Hamburg Bergedorf/Rothenburgsort
Die stellvertretenden Landesvorsitzenden des ASB Hamburg Gerd Prüfer (3.v.l.) und Detlef Hapke (3.v.r.) mit den Geehrten Gudrun Bischoff-Kümmel, Nasiha Nabizada, Constanze Leimbach, Thore Joppich, Anna Rateike und Maike von Gottberg (v.l.n.r.). Foto: ASB Hamburg / D. Preuß.

Am 25.03.2022 fand der traditionelle ASB-Jahresempfang der Ortsverbände und des Landesverbandes statt. Diesjähriger Gastgeber war der ASB-Ortsverband Bergedorf/Rothenburgsort, der ins Restaurant „Das Treibhaus“ einlud. Neben dem gemeinsamen Austausch, Essen und Klönschnack, ehrte der stellvertretende ASB-Landesvorsitzende Gerd Prüfer ehrenamtliche Samariter und Samariterinnen für ihr herausragendes Engagement, das die gelingende Arbeit des ASB an vielen Stellen erst möglich macht.

Gudrun Bischoff-Kümmel wurde auf Grund ihrer didaktischen, kommunikativen und methodischen Kompetenzen im Bereich IT geehrt, die sie in vielfältiger Weise dem Ortsverband Hamburg-West, der Internet-AG des ASB-Landesverbandes sowie dem ASB-Seniorentreff Rissen zu Gute kommen lässt. Durch ihre Expertise und ihre innovativen Ideen vermag der Ortsverband Hamburg-West über das Quartier und den Bezirk Altona hinaus zu wirken.

Die Ehrenamtlichen Lidia Dudzik und Maike von Gottberg vom Ortsverband Hamburg-Mitte erhielten eine Ehrung auf Grund ihres herausragenden Engagements für die mobile Essensausgabe des ASB Sattmacher-Mobils. Durch ihren zuverlässigen Einsatz und die Führung der beiden Teams, welche die Lebensmittel der Hamburger Tafel an Bedürftige verteilen, sind sie Garantinnen für den Erfolg dieses Projektes.

Ingeburg Fejfar, ebenfalls vom Ortsverband Hamburg-Mitte, wurde für ihren Einsatz in der Bekleidungssortierung für die Auslandshilfe geehrt. Allein 2000 gespendete Sockenpaare sortierte sie in Heimarbeit wieder zusammen, die sonst hätten entsorgt werden müssen.

Constanze Leimbach, Leiterin des Ausbildungsbereichs im Ortsverband Hamburg-Bergedorf/Rothenburgsort, sowie ihr Stellvertreter Thore Joppich wurden für ihren Einsatz unter schwierigen Startbedingungen während der Corona-Pandemie und während der parallelen Absolvierung ihrer eigenen Ausbildung im Gesundheitswesen geehrt.

Nasiha Nabizada aus dem Ortsverband Hamburg-Bergedorf/Rothenburgsort erhielt eine Ehrung für ihren so wichtigen wie arbeitsintensiven Einsatz als Leiterin der Einsatzabteilung und des Sanitätsdienstes.

Aus dem Ortsverband Hamburg-Eimsbüttel wurde Anna Rateike für ihren Einsatz im Bereich Bevölkerungsschutz während der Corona-Pandemie geehrt. Als Hygienebeauftragte sorgte sie zum richtigen Zeitpunkt mit einer guten Mischung aus Eigeninitiative und Kompetenz für wertvolle Unterstützung.

Auf dem diesjährigen Jahresempfang wurden zusätzlich zu den Ehrenamtlichen auch Projekte und Projektträger des ASB Hamburg für ihren herausragenden Verdienst während der Corona-Pandemie geehrt. Preisträger waren das ASB Sattmacher-Mobil des Ortsverbands Hamburg-Mitte, die Obdachlosenhilfe des Ortsverbandes Hamburg-Mitte und des Ortsverbandes Hamburg- Eimsbüttel, das Projekt Hamburg näht (kostenlose Behelfsmasken für Bedürftige) der Ortsverbände Hamburg-Bergedorf/Rothenburgsort, -Eimsbüttel, -Harburg, -Mitte sowie -Nordost, die Nachbarschaftshilfe vom Ortsverband Hamburg-Harburg und -Eimsbüttel sowie der ASB Zeitspender-Agentur, die mobile Lebensmittelausgabe des Ortsverbandes Hamburg-Nordost und -Bergedorf/Rothenburgsort sowie die Teilnehmenden des FSJ in der ASB-Abteilung Breitenausbildung.

Hinter all den genannten Personen und Projekten stehen selbstverständlich etliche weitere Ehrenamtliche, ohne die der ASB seine Arbeit nicht fortführen könnte. „An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des ASB Hamburg ganz herzlich bei allen für den unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatz bedanken, mit dem jede*r einzelne unsere Zivilgesellschaft stützt und Hamburg für alle lebenswerter macht“, sagte sich der stellvertretende Landesvorsitzende Detlef Hapke im Rahmen einer sehr gelungenen Veranstaltung.