ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Wir über uns

Neuigkeiten aus dem Ortsverband Hamburg-Harburg

Montag 27. Mai 2019 | Aktuelles, Landesverband, OV-Bergedorf/Rothenburgsort, OV-Eimsbüttel, OV-Harburg, OV-Mitte, OV-Nordost, OV-West, Pressemeldungen

ASB-Jahresempfang mit Überraschungen

Einmal im Jahr feiert der ASB Hamburg seinen traditionellen Jahresempfang, dieses Jahr war der OV Hamburg-Harburg der Gastgeber.

ASB Präsidiumsmitgied Wilhelm Müller (rechts) überreicht das Goldene Samariterkreuz an Günter Arndt (Vorstandmitglied OV Hamburg-Mitte). Die Landesvorsitzende Angelika Mertens schaut, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Foto: ASB OV Hamburg-Harburg.

ASB-Präsidiumsmitglied Wilhelm Müller (links) überreicht das Goldene Samariterkreuz an Günter Arndt (Vorstandmitglied OV Hamburg-Mitte). Und die Landesvorsitzende Angelika Mertens schaut, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Foto: ASB OV Hamburg-Harburg.

Hamburg, 27. Mai 2019 - Am vergangenen Freitag, den 24. Mai 2019 fand der traditionelle ASB-Jahresempfang der Ortsverbände und des Landesverbandes beim diesjährigen Ausrichter, dem Ortsverband Hamburg-Harburg, statt. Cirka 100 Gäste waren in die Technische Universität Harburg gekommen, um sich auszutauschen, zu informieren und sich zu amüsieren.

Michaela Theißen, Vorsitzende des OV Harburg, war gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Angelika Mertens Gastgeberin des Abends. Sie berichtete über das vergangene Jahr, gab einen Ausblick auf neue Vorhaben - wie zum Beispiel den Ausbau des Löwenhauses und der Nachbarschaftshilfe - und bedankte sich bei allen, die sich mit Hingabe im OV immer wieder aufs Neue engagieren.

Nach ihrer herzlichen Begrüßung leitete die Landesvorsitzende Angelika Mertens direkt zu einem ganz besonderen Höhepunkt der Veranstaltung über - der „Helferehrung“. Dieses Jahr wurden Alina Dedering aus dem OV Nordost, Vienne Wege aus dem OV Bergedorf und Leo Klimanietz aus dem OV Mitte für ihr herausragendes, ehrenamtliches Engagement geehrt. Angelika Mertens bedankte sich aber auch bei allen anderen, ehrenamtlich tätigen Samariterinnen und Samaritern. "Das ehrenamtliche Engagement ermöglicht erst die große Vielzahl an besonderen Angeboten und macht den ASB Hamburg zu dem, was er ist", würdigte die Landesvorsitzende die Einsatzbereitschaft.

Aber damit war noch nicht genug der Überraschungen. Ohne große Vorankündigung betrat das ASB-Präsidumsmitglied und Bundesgeschäftsführer a.D., Wilhelm Müller, die Bühne, der eigens angereist war, um Günter Arndt, Vorstandsmitglied im OV Mitte, mit dem Goldenen Samariterkreuz auszuzeichnen. Diese Auszeichung wird nur selten vergeben. Samariter Günter Arndt ist seit 48 Jahren unermüdlich und mit hohem Engagement im ASB tätig. In seiner Laudation hob Wilhelm Müller insbesondere die Verdienste von Günter Arndt bei der „Paketaktion Hamburg/ St. Petersburg“ im harten Winter 1989/190 und Folgejahre sowie seine Verdienste bei den vielen ASB-Neugründungen nach dem Mauerfall in Ostdeutschland hervor. Günter Arndt habe viele Projekte angeschoben, die heute fester Bestandteil des ASB Hamburg sind, u.a. habe er die erste Sozialstation in Eidelstedt ins Leben gerufen. Ein sichtlich gerührter Günter Arndt freute sich sehr über die Auszeichnung und auch wir sagen: Herzlichen Glückwunsch an alle Geehrten!


« zurück zur Übersicht