ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Kooperationen und Besonderes

Wir haben uns intensiv mit der Einführung des Werkstatt-Kita Konzeptes auseinander gesetzt. In mehreren Ebenen wurden Veränderungen herbeigeführt: es wurden Tische gerückt, Räume neu ausgestattet und auch mit uns haben die Veränderungen etwas gemacht. Wir freuen uns heute über das was wir bereits erreicht haben.
In die Räume hat viel neues Material Einzug erhalten. Je vielfältiger das Angebot, desto mehr lässt sich kreativ damit gestalten. Die Kollegen widmen sich mit Leidenschaft ihren Themen und stoßen so immer wieder große und kleine Projekte an. Dabei hören wir gut zu, was die Kinder bewegt. Sie gestalten ihren Alltag mit.
Viel hat sich bei uns in den Räumen der Kita getan. Auch nach außen gehen wir es nun wieder an und sind verstärkt dabei alte Kooperation, wie etwa mit der Schule, zu beleben.
Die gute Zusammenarbeit im Stadtteil und der Umgebung ist uns wichtig. Nur so können wir nach und nach auch den Radius Ihres Kindes erweitern.

Unsere Einsteins - das letzte Kita-Jahr

Die Kinder, die bei uns am Brückenjahr teilnehmen, heißen bei uns die Einsteins. Hier kommen die ältesten Kinder zusammen, um sich Themen ganz neu oder vertiefend zu widmen. Bei uns gibt es einen eigenen Raum, der den Einsteins gewidmet ist, wo sie Projekte und Arbeiten auch alleine fortführen oder mal geschützt stehen lassen können. Besonders wichtig ist uns in der Arbeit mit den Kindern, dass sie an den Themen mitwirken, mit denen wir uns beschäftigen. Es herrscht ein großes Miteinander zwischen den Kindern und sie unterstützen sich gegenseitig, um gemeinsam zum Ziel zu kommen. Die Kinder lernen konzentriert inhaltlich und mit Ausdauer an einem Thema zu arbeiten. Auf die individuelle Betreuung und die vielen Möglichkeiten für die Kinder in diesem Projekt sind wir besonders stolz. Hier lernen sie nicht nur vieles in Vorbereitung auf die Schule, sondern Fähigkeiten, die sie noch viel länger mit sich tragen werden. Darauf legen wir großen Wert.

Integration

Kinder mit besonderen Bedürfnissen bei uns in den ganz normalen Kita-Alltag zu integrieren ist uns sehr wichtig. In Zusammenarbeit mit den Therapeuten beraten wir, wie den Kindern am meisten entsprochen werden kann. Im Fokus ist dabei, dass sie sich wie alle Kinder bei uns frei entwickeln können. Mit den Werkstätten haben wir eine besonders gute Möglichkeit auf unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten ganz individuell reagieren zu können.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Bei uns wird traditionell sehr eng mit den Eltern zusammen gearbeitet. Ein positiver und bestärkender gegenseitiger Umgang ist uns wichtig. Es ist immer ein schöner Moment, wenn wir mit Eltern teilen können, wie wir ihr Kind wahrnehmen und sie uns das auch bestätigen. Wir verstehen uns dabei als die Experten für frühkindliche Entwicklung. Sie sind für uns der Experte für Ihr Kind. Wir unterstützen Sie gerne, hören zu und geben Lösungsansätze bei Herausforderungen mit auf den Weg. Wir sehen uns mit allen Eltern in einer Erziehungspartnerschaft, in der wir gemeinsam das Beste für Ihr Kind möchten.

Anekdote - was ist das denn für ein Loch?

Gemeinsam sind wir stark. Und gemeinsam lösen wir auch das ein oder andere Rätsel des Alltags. Im Außengelände auf einer Decke sitzend entdecken ein paar Kinder ein kleines Loch in der Erde. Wer könnte hier wohnen? Mäuse? Nein! Mäuse sind zu groß für das Loch. Vielleicht war es ein Regenwurm, der geschnappt wurde! Wo führt das Loch denn hin? Eifriges Buddeln mit einem Löffel und den Fingern beginnt. Die Erde spritzt in alle Richtungen bis das Loch verschwunden ist. Aber schon beschäftigt die Kinder die nächste Frage: Was für Erde spritzt? Das muss ganz besondere Erde sein. Heilerde vielleicht? Gut eingerieben mit der Erde verliert sich das Trüppchen nach und nach im Gespräch.