ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Rundgang durch unsere Kita

Rundgang durch unsere Kita

Uns ist es wichtig, wie unsere Räume gestaltet sind. Wir glauben, dass die vielfältigen Materialien und die Räume entscheidend  damit zu tun haben, wie die Kinder die Räume nutzen und was darin entsteht. Daher haben wir viel Zeit und Mühe investiert, uns Gedanken dazu zu machen, wie alles eingerichtet sein soll. Das gilt sowohl für drinnen, als auch für draußen. Neue Einbauten und flexible Elemente unterstützen uns in der Raumgestaltung. Wir kommen morgens mit großer Freude in unsere Kita.
Bei gutem Wetter findet fast der ganze Tag bei uns draußen statt. Ob groß oder klein, ob Sommer oder Winter, hier finden sich immer tolle Dinge zu tun.
Zuerst aber beginnt der Tag drinnen am Frühstücksbuffet für alle, die noch eine kleine Stärkung brauchen. Hier kann man auch gemütlich schon mal mit den besten Freunden den Tag planen. Dann laden die großen, freundlichen Räume die Kinder ein, sie zu erobern.

Die Krippenkinder haben ihren eigenen Bereich im hinteren Teil des Gebäudes, wo sie sich völlig frei bewegen. Hier ist alles auf die Bedürfnisse der kleineren Kinder abgestimmt. Es gibt vielfältige Materialien, die erste Sinneserfahrungen ermöglichen. Das können Flaschen sein, die mit ganz unterschiedlichem Material gefüllt sind und mit denen man u.a. ausprobieren kann, wie schwer diese Dinge sind. Oder ein Nassatelier, in dem mit Schaum experimentiert wird. Ein großer Raum für Bewegung, aber auch Orte zum Ausruhen und um sich jederzeit zurückzuziehen zu können, sind vorhanden.

Die Elementarkinder können in Werkstätten zum Bauen und Konstruieren, Experimentieren, Bewegen, Schreiben, Nähen, sowie einer Kinderwohnung und einem Atelier ihre Leidenschaften für sich entdecken. Draußen locken die Holzwerkstatt und der Forschergarten. Die Kinder im letzten Kita-Jahr haben bei uns einen eigenen Bereich, in den sie sich zurückziehen und sich ihren Projekten widmen können.

Mittags wird der Gong angeschlagen zum Mittagessen. Jetzt kann essen, wer schon Hunger hat. Wer noch mitten drin in seinem Spiel steckt, kann dieses ganz in Ruhe beenden.

Überall leben die Themen der Kinder und die der Erwachsenen in unserem Haus. Jeder kann sich frei entscheiden, womit man sich heute beschäftigen will. Ganz versunken wird bis zur Abholung an großen und kleinen Projekten gearbeitet. Aber schauen Sie selbst! So bekommen Sie einen ersten Eindruck.

Leben in den Werkstätten

Bei uns gibt es viele tolle Dinge zu entdecken. Wir bereiten sorgsam Themen und Ideen vor, die wir den Kindern als Vorschlag zur Orientierung vorbereiten. Ist dann etwas gefunden, dass einen fesselt, gibt es kein Halten mehr:

In der Außen-Holzwerkstatt werden Motorräder gebaut. Als nächstes sollen sich die Räder drehen! Nebenan werden die beiden Holzpferde gesattelt. Es wird mutig in der Sprunggrube von den Großen gehüpft und von den Kleineren hinterher in Ruhe ausprobiert, wie sich das anfühlt. Es wird geschaukelt, Fußball gespielt, gebaggert und sich in den Büschen versteckt. Mit Stöckern werden die Metallwände des Schuppens rhythmisch bearbeitet. Gemeinsam auf der Decke wird den Kumpels berichtet, was es Neues gibt. Es werden der Berg und das Gerüst erklommen. Bei besonders gutem Wetter fliegt auch schon mal eine kleine Wasserbombe unter großem Jauchzen durch die Luft. Ein Stock dient als Mikrophon. Auch bei den Kleineren wird der Wasserschlauch angestellt und mit den Füßen kann man ganz genüsslich in den Matsch eintauchen und rummatschen. Oder es werden Steine in die Gießkanne sortiert. Ein kleines Gartenhaus, das als Ferienhaus dient, eine Rutsche und viel Platz lassen den Kindern Raum für ihr Spiel.

Drinnen entstehen im Bauraum mit verschiedenen Hölzern, Tieren, Würfeln und Fahrzeugen ganze Landschaften und hohe Türme. Nebenan wird im Netz geklettert, aus den Matten werden Höhlen gebaut oder am Seil durch den Raum geschwungen. Von woanders rattert die Nähmaschine. Was hier wohl wieder Tolles entsteht? Im Atelier sammeln sich die Kunstwerke zum Thema Schmetterling. Die haben wir vorher gemeinsam beobachtet. Ein Kind hat Geburtstag und es wird zusammen gefeiert. Tücher, Reifen, Bälle und Luftballons stehen für später zum Tanzen bereit.

Mit Küsschen wird am Nachmittag die beste Freundin verabschiedet und es werden noch schnell die Schuhe zurückgetauscht. Die Werke des Tages werden aus den Fächern geholt und stolz den Eltern präsentiert.