ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Aus dem Alltag

Wichtiges in Kürze

Wir haben nun auch unsere beiden Holzpferde aktiviert. Sie stehen im vorderen Teil des Außenbereiches und für ein Pferd gibt es nun einen echten Sattel. Die Kinder haben auch einen Behälter, in dem sich verschiedene Materialien zur Pferdepflege befinden. Hier klopft das Reiterherz höher!

Unser Rollenspielbereich ist um einen „fast“ echten Friseur gewachsen: Wir haben nun einen Friseur, der neben Lockenwicklern, Kämmen, Klammern und Haargummis natürlich einen echten Föhn beinhaltet, aber auch einen Rasierer und Rasierpinsel.
Um Termine bei dem Friseur zu vereinbaren, gibt es ein Telefon (mit Wählscheibe) und einen Terminkalender, damit alles gut notiert werden kann.
Auch einen echten Frisierkopf haben wir und eine echte Friseur-Tasche, die gefüllt ist mit allem Notwendigen, um eine schöne Frisur entstehen zu lassen.
„Gewaschen“ wird an unserem Kinder-Waschbecken.

Als weitere Projekte stehen u.a. an:

  • Kleidungen aus verschiedenen Teilen der Welt (z.B. haben wir ein schickes Kleid mit Glöckchen und Fransen aus Afghanistan, eine Mutter aus unserem Hause ist Chinesin und wir hoffen auch von dort ein Kleidungsstück zu erhalten)
  • Daneben wollen wir nicht nur Damenschuhe, sondern auch Herrenschuhe und nicht nur Handtaschen, sondern auch Laptop-Taschen und Herren-Hemden genauso wie Damenkleider anbieten.

In der Holzwerkstatt wird überlegt, ob nicht auch eine Art „Air-Brush“-Kabine eingerichtet werden kann.

Es wächst und wächst im Loewenberg!

Unser Essen - "Heute gibt es Spaghetti Bolognese mit Käse. Oder ist das Parmesan?"

Bei uns dürfen die Kinder sehr selbstbestimmt essen. Wer großen Hunger hat darf zuerst zu Tisch, wer noch ein wenig spielen möchte, kommt nach, wenn wieder Plätze frei sind. Morgens beim Frühstück gibt es ein kleines Buffet, bei dem Ihr Kind selbst aus Müsli, Quark, Brötchen, Aufschnitt und allem, was noch so dazu gehört, wählen kann, was es frühstücken möchte. Das Mittagessen wird frisch aus der Kita Notkestraße geliefert und dann ist es natürlich ein großes Thema, was es heute Leckeres gibt. Die Form der Präsentation des Essens und die Begleitung des Essens durch die Pädagogen ermöglicht es den Kindern, einen guten Umgang mit dem Essen zu erfahren. So werden mit dem Tischnachbarn auch bereits fachmännische Gespräche geführt, ob es denn nun einfach Käse oder eben Parmesan ist, der zu den Spaghetti gegessen werden kann. Nachmittags bekommen die Kinder ein Picknick aus Gemüse und Obst, das gerne auch direkt im Garten vernascht werden kann.