ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Kooperationen und Besonderes

Mit dem großen Projekt, die Werkstatt-Kita alltäglich zu leben, haben wir die Chance, viele Alltagssituationen neu zu reflektieren und Bereiche aufleben zu lassen. Seither liegt unser Fokus noch mehr darauf, dass die Selbstbestimmung Ihres Kindes so groß wie möglich ist. Wir sind stolz auf das, was bisher erreicht wurde. Es ist uns wichtig, immer in Bewegung zu bleiben. Um diese Entwicklung fortzusetzen, führen wir neben der täglichen Arbeit und langfristigen Kooperationen auch immer wieder Projekte zu einzelnen Themen durch.

Familienlotsin

Wir freuen uns, eine erfahrene Familienlotsin an der Seite zu haben, die unser Team jederzeit unterstützt. So ist Sie uns nicht nur in einzelnen Fallbesprechung eine Stütze. Als Kinderschutzkraft hat Sie ein sehr wichtiges Amt inne und immer ein Auge darauf, dass es Ihrem Kind bei uns wirklich voll und ganz, gut gehen kann. Aus Ihrem Wissen heraus, kann sie auch Sie als Eltern beraten: Ob es um Behörden, Vermieter oder Tipps für die Freizeit geht. Sie übernimmt die Vertretung der Kita in Gremien des Stadtteils und ist daher auch auf dieser Ebene gut vernetzt.

Sprachkita / Sprachprojekt

Wir nehmen am Projekt Sprachkita des Bundesministeriums teil. Angela Rüpke übernimmt als Mentorin, Ausbilderin und Vorbild fürs Team bei uns im Haus die Umsetzung des Projektes. Sie ist Qualitätsbeauftragte für Sprachen bzw. für die Umsetzung der Vorgaben durch die Behörde verantwortlich. Dabei ist sie Ideengeberin für unsere Rucksackbibliothek, die Elternwerkstatt und die Gartenschule. Mehr zum Projekt lesen Sie hier.

Anekdote – „Ich verstehe alle Sprachen“

Wir haben ein Projekt in dem alle Eltern in ihrer Muttersprache den Kindern Bücher vorlesen. Die Kinder, deren Eltern vorlesen, sind oft besonders stolz auf ihre Eltern, stolz auf ihre Herkunft und stolz, die Sprache zu verstehen. Auch die anderen Kinder schweigen dann gebannt und hören ganz genau zu. Das Tolle an den Kindern ist: sie sind sich sicher die Worte zu verstehen. Als einmal eine Kollegin anmerkte, dass wahrscheinlich ja nicht alle diese eine Sprache verstehen werden, gaben die Kinder lässig zu bedenken: "ich verstehe arabisch", "ich verstehe alle Sprachen". Wahrscheinlich verstehen sie in solchen Momenten wirklich viel mehr, als wir Erwachsenen uns vorstellen können.

Tor zur Welt

Unsere Kita ist Teil des Bildungszentrums "Tor zur Welt". Ein wichtiges Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die Verbesserung von sozialen Bedingungen und Bildungschancen der Menschen im Stadtteil und damit auch der Abbau von Diskriminierung. Dafür findet ein regelmäßiger Austausch und Netzwerktreffen zwischen unserer Kita mit drei Schulen und verschiedenen weiteren außerschulischen Einrichtungen statt. Hier finden Sie mehr Informationen zum Tor zur Welt.

Kooperation Elbinselschule

Nicht nur wegen der lokalen Nähe, kooperieren wir seit jeher mit der Elbinselschule. Wichtig ist dies für uns besonders, um den Kindern den Übergang von Kita zur Schule zu vereinfachen. In den letzten Jahren hatten wir so ab und an schon die Möglichkeit die Vorschulkinder in der Schule zu besuchen und LehrerInnen vorab kennen zu lernen. In gemeinsamen Gesprächen zwischen Kita und Schule wird überlegt, wie man Ihr Kind bei dem Übergang in die Schule bestmöglich zur Seite stehen kann.