ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Haus und Räumlichkeiten

Rundgang durch unsere Räume

Bei uns startet der Tag an der Rezeption, für die Krippenkinder im Erdgeschoss, für die größeren Kinder im Elementarbereich im Obergeschoss. Haben Sie sich verabschiedet, darf Ihr Kind selbst überlegen, wie es den Tag gestalten mag. In unseren vielen Räumen gibt es einiges zu entdecken. Hier können die Kinder sich mit wechselnden Materialien vertraut machen. Ob im Puppentheater oder an der Malstation, der eigenen Kreativität darf überall nachgekommen werden. Ist eine pädagogische Fachkraft im Außengelände - was wir so oft es irgend geht ermöglichen - können die größeren Kinder auch jederzeit selbstständig rausgehen. In der Krippe gehen wir in der Regel gemeinsam nach draußen.

Wir überlegen immer wieder intensiv, wie wir unsere Räume gestalten, denn wir messen ihnen für die Entwicklung Ihres Kindes viel Bedeutung bei. Unsere Räume sollen eigenständige Aktivitäten der Kinder fördern und herausfordern. Sie bieten aber natürlich auch Rückzugmöglichkeiten und Geborgenheit für diejenigen, die sich einfach mal etwas zurückziehen möchten.

Im Sommer 2017 wurden die Decken der Räume erneuert und auch einige neue Ausstattung bestellt. Die neue Einrichtung und Altbewährtes macht den besonderen Charme unserer Kita aus.

Aber schauen Sie selbst! So bekommen Sie den besten Eindruck.

Das Außengelände

Unser großes Außengelände bietet Ihrem Kind viel Bewegungsfreiraum. Neben Bewegung gibt es auch einiges zu entdecken. Es darf geschnitzt werden, mit Wasser dürfen Gräben gebaut werden, es darf gegärtnert werden im Werkstatt Garten, man darf sich mit Freunden verabreden oder - hoffentlich bald - den Wohnwagen "mieten". Hier gibt es für alle immer etwas zu tun!

Die Krippe

In der Krippe bei den Jüngsten ist es uns wichtig, dass Ihr Kind sich sicher und geborgen fühlt. Erst aus dieser Sicherheit heraus, traut es sich dann die Welt um sich herum weiter zu entdecken und später auch schon mal bei den Großen vorbei zu schauen. In der Krippe darf nach Bedarf gespielt, geschlafen, gekuschelt und geschmust werden.

Anekdote

Während einiger Umbaumaßnahmen, rückten Krippe und Elementarbereich zusammen. Wir erlebten, wie gut die Großen Rücksicht nahmen und wie aufgeschlossen und begeistert die Kleinen die Großen beobachteten. Auch die Handwerker wurden in die große Gemeinschaft integriert - wer hat schließlich sonst SO spannendes Werkzeug dabei. Die Zeit, vor der alle vorher einigen Respekt hatten wegen der vermeintlichen Enge, verging wie im Fluge. Am Ende wollte sogar einer unser Handwerker gern als pädagogische Kraft bleiben.