ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Haus und Räumlichkeiten

Rundgang durch unsere Kita

Bei uns startet der Tag mit dem Frühdienst in den Räumen der Krippe. Im Elementarbistro trifft man sich noch auf einen Schnack, während die Kinder nach und nach die anderen Räume mit Leben füllen. Alle Kinder bewegen sich in den frühen Morgenstunden im Erdgeschoss, bis die Elementarkinder auch den ersten Stock jeden Tag aufs Neue für sich erobern. Eine freundliche Begrüßung von Kindern, Eltern und Mitarbeitern ist uns wichtig und der freundliche Umgangston zieht sich durch den gesamten Tag bis zur Verabschiedung.
Nach den morgendlichen Kinderversammlungen, die altershomogen sind und den Kindern zur Orientierung dienen, bekommt Ihr Kind Zeit, sich selbstvergessen im eigenen Thema zu vertiefen oder gemeinsam mit anderen Kindern Neues zu entdecken.
Dafür stehen verschiedene Werkstätten, Materialien und Ausstattungen zur Verfügung. Gut strukturiert und vorbereitet können die Räume von den Kindern selbstständig bespielt werden. Wir sehen uns hier vor allem als Begleiter. Ihr Kind bekommt einen Experten seines Fachs an die Seite gestellt, der die Freude an einem Thema besonders gut vermitteln kann. Unsere Fachkräfte bereiten in den Räumen nicht nur immer neue Impulse vor, sondern nehmen auch Ideen der Kinder auf und begleiten sie in ihrem Tun.
Es gibt bei uns ganz unterschiedliche Räume und Materialien, die immer wieder neu belebt werden. Dazu zählen gut ausgestattete Werkstätten, wie Forscherwerkstatt, Atelier, Wasserwerkstatt, Schreibwerkstatt, Bauwerkstatt mit Projektor und Lichttisch, ein eigener Vorschulraum für die großen Kinder, eine Kuschelecke und Schlafmöglichkeiten für die Krippenkinder und viele verschiedene wechselnde (saisonale) Themenwerkstätten wie Wetterwerkstatt, Pferdewerkstatt, Weltwerkstatt oder Osterwerkstatt
Aber schauen Sie selbst! So bekommen Sie den besten Eindruck.

Leben in den Werkstätten

Wir haben wenig klassische Spielsachen. Es gibt stattdessen viele ganz verschiedene anregende Materialien. Das gibt den Kindern Raum für ihre ganz eigene Kreativität.
Aus Knete wird am Atelier-Tisch Pizza gemeinsam für Mutter, Vater und Kind vorbereitet, während andere Kinder ganz selbstvergessen auf dem Fußboden großflächig malen. In einer Ecke des Raumes wird mit viel Klebeband aus alten Verpackungsmaterialien Großes gebaut. An den Computern dürfen z.B. in einfachen Malprogrammen erste digitale Erfahrungen gesammelt werden. Hier darf alleine oder zu zweit nur spielen, wer seinen Führerschein dafür gemacht hat und damit bewiesen hat, dass man verantwortungsvoll mit der Technik umgehen kann. Am Leuchttisch und drum herum entsteht in trautem Zusammenspiel ein ganzer Zoo. In der Wasserwerkstatt wird währenddessen mit Wasser, Gefäßen und Farben experimentiert. Ob ganz alleine und versunken, mit anderen Kindern in Kooperation oder mit Hilfe der begleitenden Erwachsenen, bei uns ergeben sich durch den Tag immer neue Möglichkeiten.
In der Krippe können auf unterschiedlichen Bodenbelägen erste Sinneserfahrungen gemacht werden, die immer wieder neu im Raum verteilt werden können. Im eigenen großzügigen Atelier mit Fußbodenheizung und viel Licht wird von den ganz Kleinen bereits vieles kreativ ausprobiert und dadurch erste Materialerfahrungen gesammelt. Verschiedene Rohre und andere Baumaterialien werden im Bauraum hin und her geräumt und so Gewichte, Formen und Texturen erfahren.
Jedes Kind kann je nach eigenem Alter und Entwicklungsstand etwas Herausforderndes und Anregendes bei uns finden und sich frei entwickeln.

Das Außengelände

Wir haben ein großes Außengelände, das durch viele Büsche und Hecken zum Verstecken einlädt und auch durch Blumen, Hochbeete und ein Insektenhotel eine naturnahe Umgebung für die Kinder schafft. Es gibt einen kleinen Wasserlauf, der als Wasserbaustelle dient. Unsere Terrasse mit Sonnensegel wird auch als Freiluft-Bühne genutzt. (Essbare) Pflanzen, Gemüse, ein Kräutergarten und Blumen zum Selbstanbauen ermöglichen den Kindern direkten Kontakt zur Natur. Eine kleine Spielküche und eine große Garage für Material bieten immer neue Anreize. Das Ganze ist mit Hügeln und Straßen wie eine große Außen-Bewegungsbaustelle angelegt. Die Krippenkinder haben einen abgetrennten Bereich zum Zurückziehen und können hier Basiserfahrungen machen.