ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Wir über uns

Neuigkeiten aus dem Ortsverband Hamburg-Harburg

Dienstag 19. Februar 2019 | Aktuelles, Landesverband, OV-Bergedorf/Rothenburgsort, OV-Eimsbüttel, OV-Harburg, OV-Mitte, OV-Nordost, OV-West, Pressemeldungen, Zeitspender

Großer Andrang auf der Aktivoli-Freiwilligenbörse 2019

Am 17. Februar fand die 20. Aktivoli-Freiwilligenbörse in der Handelskammer statt. Der ASB war mit gleich mit mehreren Ständen vertreten, in der Haupthalle mit der ASB-Zeitspender-Agentur, die sechs Ortsverbände und der ASB Landesverband hatten einen gemeinsamen großen Stand im Commerzsaal, ebenso wie die Sozialeinrichtungen GmbH mit der Nachbarschaftshilfe.

Der neue Messestand des ASB Hamburg plus neuer Magentsäule war ein Anziehungspunkt für viele Besucher*innen auf der 20. AKTIVOLI-Freiwilligenbörse. Foto: ASB Hamburg / I. Beese.

Der neue Messestand des ASB Hamburg plus neuer Magentsäule war ein Anziehungspunkt für viele Besucher*innen auf der 20. Aktivoli-Freiwilligenbörse. Foto: ASB Hamburg / I. Beese.

Hamburg, 20. Februar 2019 - Freiwilliges Engagement ist im Trend. Das zeigte der große Andrang am Vormittag auf der diesjährigen Aktivoli-Freiwilligenbörse am 17. Februar. Bereits zum 20. Mal wurden auf der AKTIVOLI Organisationen und Engagement-Interessierte für einen Tag zusammengebracht. Knapp 5.000 Hamburgerinnen und Hamburger hatten sich bei grandiosem Wetter auf den Weg in die Handelskammer gemacht, um sich über Engagement-Möglichkeiten bei mehr als 150 gemeinnützigen Ausstellern zu informieren.

Der ASB Hamburg war breit aufgestellt und lockte mit seinen zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten viele interessierte Besucher*innen an. Besonderer Anziehungspunkt war die große Magnetsäule am gemeinsamen Stand der Ortsverbände und des ASB-Landesverbandes. Die dort angepinnten Aufgaben wie zum Beispiel "Erfahrungsschatzgeber*in", ""Einsamkeitsvertreiber*in", Klönschnackgenießer*in" machten viele neugierig und regten dazu an, das Gespräch zu suchen, um mehr über die möglichen Einsatzbereiche beim ASB zu erfahren. Insgesamt war das Interesse sehr groß - jetzt bleibt zu wünschen übrig, dass sich tatsächlich auch der ein oder andere bei uns freiwillig engagieren wird. 


« zurück zur Übersicht