Finden Sie Ihr Ehrenamt beim ASB Hamburg:

Details zum Angebot:

HundebesitzerInnen oder Hundefreunde für die Mitarbeit in der ASB Rettungshundestaffel Niendorf

Angebots-ID:
37281
(Nennen Sie uns diese Nummer, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten)
Stadtteile:
  • 2. Bezirk Eimsbüttel
  • Niendorf (Eimsbüttel)
Name der Einrichtung:
ASB OV Eimsbüttel - Geschäftsstelle Niendorf
Standort Webseite
Beschreibung der Einrichtung:
Der ASB Ortsverband Eimsbüttel hat neben den traditionell begründeten Aufgaben des ASB wie Sanitätsdiensten, Katastrophenschutz und Breitenausbildung in erster Hilfe und lebensrettenden Sofortmaßnahmen die Stadtteilarbeit mit jeweils quartiersbezogenen Angeboten als Schwerpunkt.
Aufgaben der Freiwilligen:

Die ASB-Rettungshundestaffel des Ortsverbandes Eimsbüttel ist auf die Suche von vermissten Menschen spezialisiert. Hierbei kann es sich um den Altenheimbewohner handeln, der auf einem Spaziergang die Orientierung verliert; die junge Frau, die aus Verzweiflung Suizid begehen möchte oder aber das Schulkind, das nach der Schule wegen schlechter Noten nicht nach Hause kommt.

Der Schwerpunkt liegt vor allem bei der Flächensuche, aber auch Trümmersuchen, beispielsweise nach einer Gasexplosion, können Gegenstand eines Einsatzes sein. Die Rettungshundestaffel kann 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag von Polizei und Feuerwehr zur Unterstützung bei der Vermisstensuche alarmiert werden.

Das Team aus Zwei- und Vierbeinern sucht noch Verstärkung - Hundebesitzer*Innen, aber auch Hundefreunde ohne Hund sind herzlich willkommen, einmal reinzuschnuppern.

Wer sich ein Bild von der Arbeit einer Rettungshundestaffel machen möchte, kann einfach einen Termin für ein Schnuppertraining ausmachen. Dieses Schnuppertraining findet an einem Sonntag statt. An diesem Tag können Sie sich die Arbeit der Staffel von allen Seiten betrachten. Sie gehen mit den Hundeführern mit, Sie können Fragen stellen und Sie werden als Versteckperson in den Wald gelegt und können miterleben wie es ist, von einem Rettungshund gefunden und angezeigt zu werden. Wenn Sie selbst Hundebesitzer sind und diesen für den Einsatz mitbringen wollen, wird beim zweiten Termin der Hund bzw. das Team Mensch-Hund betrachtet.

Die Ausbildung zum Rettungshundeteam dauert ca. zwei Jahre. Auch der Hundeführer muss eine Vielzahl an Qualifikationen aufweisen und wird in Bereichen wie Karte-Kompass, Sanitätshelfer und Einsatztaktik geschult. Die Rettungshundeprüfung findet nach DIN 13050 statt und muss alle 18 Monate wiederholt werden. Nur geprüfte Teams gehen in Einsätze.

Aber auch ohne Hund sind Sie herzlich willkommen. Die Staffel sucht auch noch Freiwillige, die sich um die Technik kümmern, die Geräte in Schuss halten und die Autos pflegen. Oder  Freiwillige, die sich als Versteckperson für die Hunde zur Verfügung stellen oder einfach als helfende Hand im Einsatz zur Seite stehen.

Die Trainingszeiten sind mittwochs ab 18 bis ca. 22 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis ca. 15:30 Uhr. Wichtig: Die Übungsorte sind nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen - deshalb sollte ein Auto vorhanden sein.

Wenn Sie sich für dieses Engagement interessieren, melden Sie sich gerne bei uns in der Freiwilligenagentur oder nehmen Sie direkt Kontakt auf: http://www.rettungshunde-eimsbuettel.de

Zeitlicher Rahmen:
Mittwochs ab 18:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr und Sonntags von 10:00 Uhr bis ca 15:30 Uhr.
Kontakt ASB Ortsverband Eimsbüttel
Claudia Jankowski

Leiterin Rettungshundestaffel

Tibarg 20
22459 Hamburg


Claudia Jankowski

Leiterin Rettungshundestaffel

Tibarg 20
22459 Hamburg


Kontakt ASB Ortsverband Bergedorf/Rothenburgsort
Vienna Wege

Leiterin Rettungshundestaffel

Brookkehre 4
21029 Hamburg


Telefon: +49 40 7380518
Fax: +49 40 73923374

Vienna Wege

Leiterin Rettungshundestaffel

Brookkehre 4
21029 Hamburg


Telefon: +49 40 7380518
Fax: +49 40 73923374