ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Archiv

Sonntag 12. April 2015 | Rettungshunde-Bergedorf, OV-Bergedorf/Rothenburgsort

Flächenprüfung 2015 - Heute ist DER Tag ...

„Was für ein aufregender Tag, Sonntag der 12. April. Früh ging es heute für Naila und mich Richtung Krümmel, heute ist DER Tag – unser Prüfungstag. Es kommt dann doch immer plötzlich, zuerst zählt man die Wochen, dann sind es nur noch wenige Tage.

Dort angekommen, ging es für uns Prüflinge um 9:00 Uhr an die Fachfragen. Mittlerweile könnte ich die wohl spontan beantworten. Deshalb alles angekreuzt und abgegeben. Ein Kritischer Blick vom Prüfer Stefan… „ 0 Fehler“. Erster gedanklicher Haken. Dann ging es weiter, es folgte der Verweistest. Wir waren in der Reihenfolge die dritten. Auch das ging gut. Bauchschmerzen hatte ich bisschen in der Unterordnung, ob alles klappt? Sitz, steh, platz, voraus – unsere persönlichen Baustellen? Es muss einfach! Wir haben so viel geübt, vorwerfen können wir uns da jedenfalls nichts. Der Gedanke steigerte die Aufregung enorm. Dritter Haken! Tief durchatmen, ein Brocken weniger den ich mit mir rumtrage.

Naila war erstaunlich leicht gebenüber dem Brocken, der Anna nach der Unterordnung vom Herzen fiel ...

Nach einer kurzen Stärkung ging es dann in das Gelände nach Hamwarde zur Flächensuche. Auch dort war wieder warten angesagt. Jetzt will man das alles nur noch hinter sich bringen, den letzten Teil auch noch bestehen. Dann ging‘s los. Bei den Prüfern angekommen, erfolgte die kurze Befragung. Unser Szenario: „Es werden vier Bundeswehrsoldaten vermisst, die heißen Bibo, Tiffy, Erni und Bert.“ Ah ja… alles klar. Dann noch kurz testen aus welcher Richtung der Wind kommt um den Hund an der optimalen Ecke in die Suche zu schicken „Naila such!!!“. Naila rast los, kurze Zeit später driftet sie ab weiter in unser Suchgebiet hinein. Ein lautes Bellen ist zu hören, erste Person gefunden, nun ab zu Naila. Die Nervosität war plötzlich wie verflogen. Dort angekommen wird der Hund abgelegt, Handschuhe an und die Person erstversorgt. Ein Baum war unglücklich auf das Bein gefallen.

„Such und Hilf!“ Anna schickt Naila in die Suche

Einer muss da noch sein. Erneut schick ich Naila in die Suche. Man merkt, sie hat Spaß! Und auch dann, sie bellt! Toll! Anzeige! Bei der Person angekommen, „Hallo, ich bin Anna Frerck vom ASB, geht’s ihnen gut?“.

„Psst! Nenn das Codewort!“, „ich hab kein Codewort“, „runter, klein machen“, „alles klar, mach ich“. Da kriecht doch unsere wohl „leicht verwirrte Person“ einfach weg…  Daher, hinterher „stopp, hier bleiben, nicht weiter weg kriechen.“ Nach erfolgter Meldung an die Einsatzleitung, war das Szenario durchgespielt. Die Prüfer hatten sich kurz beraten und kamen mit einem freundlichen „Glückwunsch, bestanden!“ zu uns. Wahnsinn, wir haben es geschafft, wie erleichtert man ist – unglaublich.

Was für ein Tag, wir haben bestanden, ich kann es irgendwie kaum glauben. Glücklich und zufrieden, und auf dich, Naila, bin ich richtig stolz. Gib Pfote – wir sind ein Team.“

Wir - die gesamte Rettungshundestaffel des ASB-Bergedorf - freuen uns über unser frischgebackenes Einsatzteam und gratulieren auch ganz herzliche den beiden erfahrenen Teams Stefanie mit Waabishki und Tanja mit Twister zur bestandenen Wiederholungsprüfung.
Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Prüfern Christian und Stefan, sowie den Versteckpersonen und allen die tatkräftig mitgeholfen haben.

 

 


« zurück zur Übersicht

Alarmierung

Leitstelle der Hilfsorganisationen:

Tel.: 040 - 19 222

Alarmierung an 365 Tagen im Jahr, durch die Polizei oder andere Organisationen.

Für die alarmierende Stelle ist der Einsatz der Rettungshundestaffel kostenlos.