Förderschüler helfen Sehbehinderten

25. Oktober 2004 - DeutschlandRadio Berlin

Förderschüler helfen Sehbehinderten

Von Frauke Schäfer

Förderschüler der Schule Karl-Arnold-Ring in Wilhelmsburg engagieren sich im SEW-Haus in Hamburg Farmsen

Wann kommen junge Menschen mit Pflegebedürftigen in Kontakt? Normalerweise nie, wenn nicht die familiäre Situation zufällig die Begegnung möglich macht. Das ist schade, denn Jugendliche erfahren im Umgang mit pflegebedürftigen, alten Menschen, mit Behinderten oder Kranken, dass sie gebraucht werden und sich andere über ihren Besuch und ihre Hilfe freuen. Eine positive Erfahrung, die viele Jugendliche heute kaum machen, besonders dann nicht, wenn sie sich im Arbeitsleben nicht beweisen können, weil sie gar keine Ausbildungsstelle finden. Der Arbeiter-Samariter-Bund in Hamburg gründete vor sechs Jahren das Projekt "Sozial macht Schule", das solche Begegnungen ermöglicht und einen Einblick in die Arbeit des Wohlfahrtsverbandes bietet. Frauke Schäfer hat Schüler einer Förderschule für Lernschwache beim Besuch des Senator Ernst Weiss Haus der Blindenstiftung in Hamburg begleitet.

Oops, an error occurred! Code: 2020040322275603527ae6