Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) Seminar vom 22.11. bis 03.12.2004

2. Kurs 2004 / 05

Hier spritzt es 'raus. Rechts und links im Haupteingang von P & C auf der Mönkebergstrasse.

TeilnehmerInnen des FSJ-Kurses 2004/2005 haben sich mit Fred und Peter - Aktivisten von Hinz & Kunzt, die diese Rundgänge organisieren - auf eine Informationstour über Obdachlosigkeit in Hamburg begeben. Entsetzen rief die "Sprinkleranlage"  hervor, die vor dem Eingang des Bekleidungsmultis Peek und Cloppenburg installiert worden ist. Nach Geschäftsschluss wird sie dann in betrieb genommen, um den Eingang "sauber" zu halten.. In unregelmäßigen Abständen sprüht sie Wasser von beiden Seiten des Eingangs.

Die jungen Leute konnten sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie aus  anderen Gründen "Wasser"  lässt... Denn vorher haben hier einige Obdachlose im schützenden Eingang genächtigt..

Gibt es doch einen Zusammenhang?

"Ein Herz für Kinder" hat die Geschäftsleitung von P&C am 19.12.04 gezeigt und 125.000.-á für die Aktion bereit gestellt.. Wird sie auch ein Herz für die Obdachlosen Hamburgs haben und die Fontäne abschalten? 

Vielleicht lässt die Geschäftsführung in Hamburg sich erweichen.

"Danke" an Fred und Peter, sowie an Stefan Karrenbauer, dem unermüdlichen Kämpfer für die "gute Sache".

Der Informationsbedarf der TeilnehmerInnen zu Themen der NS-Vergangenheit ist unersättlich: Auf Wunsch der jungen Leute fand eine Informationsrundfahrt zum Thema "Euthanasie in Hamburg" statt. Durchgeführt von Michael Grill, Freundeskreis KZ-Gedenkstätte Neuengamme, dem wir für die fach- und sachkundige Führung danken.

Gefeiert wurde auf Einladung der Sozialsenatorin Schnieber-Jastram auch: 40 Jahre FSJ in Hamburg.

Zu selten haben wir in den letzten Jahren  Proteste erlebt...  Einige wollten nicht nur feiern, sondern auf die wirklichen Probleme im Sozial- und Gesundheitswesen  - etwa der Kita-Politik, der Personalknappheit in den Wohn- und Pflegeheimen oder den  Kürzungen beim Blindenpflegegeld - aufmerksam machen.. Im Hamburger Rathaus. Sehr mutig; das lässt hoffen.

Neuigkeiten sind gefragt..Prof. Dr. Gärtner informiert über die wichtigsten Änderungen bei Bachelor- und Masterstudiengängen. "Danke schön" für das Engagement.