ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

20 Jahre Städtepartnerschaft Hamburg-Prag

Projektbeschreibung 2010 als PDF zum Download

Beteiligte Organisationen und Personen:

Vereinigung der Überlebenden des KZ Theresienstadt,
vertreten durch Frau Prof. Dr. Dagmar Lieblova, Prag

Terezinska iniciativa – mezinarodni sduzen

Gymnasium Na Prazacce, Prag,
Herr Angel Subijana
 
Schule Bunatwiete, Schulleiter
Hermann Krüger und 15 Jugendliche der 10. Klassen

Arbeit und Lernen Hamburg GmbH,
Geschäftsführer Herr Holger Rosenburg  

KZ-Gedenkstätte Neuengamme,  Direktor Herr Detlef Garbe

Freundeskreis KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Vorsitzender Herr
Karl-Heinz Schultz und Herr Klaus Möller

FZH – Forschungsstelle für Zeitgeschichte der Universität
Hamburg, Frau Dipl.- Bibl. Angelika Voß-Louis

Frau Ursula Schulz, Prag, ohne deren Unterstützung das
Projekt  wohl  nicht  hätte durchgeführt werden können

Frau Cordelia Weist , 
Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg, die mit großer  Souveränität und Geduld alle Imponderabilien gemeistert hat und sich um eine zusätzliche Finanzierung gekümmert hat
 
Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds, der den Löwenanteil
der Finanzierung übernommen hat

Herr Thomas Albrecht von der Behörde für Schule und
Berufsbildung, der sich um  einen
Reisekostenzuschuss für die Schüler/innen verdient gemacht hat

Wir danken allen Beteiligten für die hervorragende Unterstützung sehr herzlich und freuen uns auf die Veranstaltungen.

ASB-Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH,
Rainer Micha, Projektkoordinator

 

Geplantes Programm für den Besuch der Gruppe aus Prag / Micha - Krüger

24.06. ca. 16:00 Uhr Ankunft Bahnhof
17:00 Uhr Hotel "Grüne Tanne", Bremer Straße
18:00 UHr mit Bus / S-Bahn zu den Landungsbrücken
19:00 Uhr Imbissmäßiges Abendessen
Mit der Fähre nach Finkenwerder. Dort Abholung durch Fa. Hörmann.
ca. 21:30 Uhr zurück im Hotel
25.06. 9:30 Uhr Hörmann holt die Gruppe im Hotel ab
10:00 Uhr Finkenwerder. Mit einer gemieteten Barkasse zum Dessauer Ufer und zu Sandtorkai.
12:00 Uhr zu Fuß vom Sandtorkai zum Rathaus.
13:00 - 15:00 Uhr Senatsempfang
16:30 - 18:30 Uhr Kanutour auf den Alsterkanälen
19:30 Uhr Abendessen in der Kantine vom Schauspielhaus.
21:00 Uhr Rückfahrt mit S-Bahn zum Hotel.
26.06. 10:00 Uhr mit Hörmann ab Hotel
Bullenhuser Damm und Neuengamme
16:00 - 18:30 Uhr Abschiedsempfang in der Helms - Lounge
Ab 18.00 Uhr Die Jugendlichen gehen gemeinsam auf Erkundungstour in die Innenstadt
Ab 18.00 Uhr Gesprächsrunde mit Frau Prof. Dr. Dagmar Lieblova und abschließendem Essen im Restaurant Cleos
27.06. Rückreise

Reinigung des Joseph-Carlebach-Platz mit Unterstützung durch Arbeit und Lernen Hamburg GmbH

In der Forschungsstelle für Zeitgeschichte der Uni Hamburg haben die Schüler/innen unter Anleitung von Frau Voß-Louis nach Verschleppten Harburger/innen jüdischen Glaubens geforscht und haben das Schicksal von Leo Jacobsohn nachvollzogen, der in das KZ Theresienstadt verschleppt wurde und im Mai 1945 nach der Befreiung an den Haftfolgen verstorben ist. Ihm wollen die Harburger Jugendlichen einen Stolperstein widmen.
In Theresienstadt werden die Schüler/innen die Biografie von Leo Jacobsohn weiter verfolgen.

Besuch der Urenkelinnen in Hamburg

Info

Das Projekt ruht z.Z.