ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Aktuelles

Aktuell

Bereichsnavigation

ASB News Detailansicht

Sonntag 01. Dezember 2019 | Aktuelles, Landesverband, Pressemeldungen, Zeitspender

Freiwillige des Monats Dezember - Zeitspenderin Hannelore Menzel

Einmal im Monat lobt der ASB Bundesverband unter allen Gliederungen den bzw. die "Freiwillige/n des Monats" aus. Für den Dezember fiel die Wahl auf unsere Zeitspenderin Hannelore Menzel aus Hamburg.

Freiwillige des Monats Hannelore Menzel zu ihrer Tätigkeit bei den Zeitspendern: „Mein Engagement beim ASB ist mein schönster Lebensabschnitt.“ Foto: ASB Hamburg / P. Witt.

Freiwillige des Monats Hannelore Menzel zu ihrer Tätigkeit bei den Zeitspendern: „Mein Engagement beim ASB ist mein schönster Lebensabschnitt.“ Foto: ASB Hamburg / P. Witt.

Hamburg, 01. Dezember 2019 - Hannelore Menzel und „ihr“ ASB, der ASB Landesverband Hamburg e.V., haben allen Grund zu feiern, denn die 82-Jährige ist bereits seit 20 Jahren in der Zeitspender-Agentur Hamburg freiwillig aktiv und dort nicht mehr wegzudenken.

Die Zeitspender-Agentur wurde 1999 gegründet und Hannelore Menzel war von Anfang an mit dabei. Sechs Jahre lang engagierte sie sich in der Engagementberatung von interessierten Bürgerinnen und Bürgern und vermittelte ihnen geeignete Angebote.

2005 kam sie dann zusammen mit einem ortsansässigen Schulleiter auf die Idee, Tradition und Zukunft miteinander zu verbinden. Sie gründete das Projekt „Handwerk-macht Schule“ und schlug damit „zwei Fliegen mit einer Klappe“. Die Schule und insbesondere die Schülerinnen und Schüler erhielten fortan von pensionierten Handwerkern den dringend nachgefragten handwerklichen Unterricht und die Zeitspender-Agentur erschloss sich mit diesem Angebot eine neue Zielgruppe für ihr Engagementportfolio.

Bis heute betreut Hannelore Menzel „ihre“ Handwerker in den Schulen und alle Beteiligten sind von diesem generationsübergreifenden Angebot begeistert. 28 Zeitspender arbeiten jede Woche in 13 Schulen um Kinder an ihr Handwerk heranzuführen und sie bestenfalls auch für einen Handwerksberuf zu begeistern.

„Ich freue mich darüber, was da an Ideen-Reichtum entstanden ist. Denn meine Herren können selbst entscheiden, was sie mit den Kindern bearbeiten. Wenn Kinder dann strahlen, wenn sie z.B. den Eifelturm aus Metall selbst gebaut haben oder beim Tischler ein Tischtennisschläger entstanden ist, dann weiß ich warum ich solange dieses Ehrenamt ausübe“, so Hannelore Menzel.

Auch privat hat sich für sie durch die Ausübung des freiwilligen Engagements und durch die so entstandenen Kontakte so einiges verändert. Vor zehn Jahren übernahm Hannelore Menzel die Patenschaft für einen damals 15-Jährigen Jungen aus Sierra Leone. „Er gehört heute zu unserer Familie.“ Auch unterstützt sie seit vielen Jahren Kinder bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben und kennt mittlerweile viele Familien aus den unterschiedlichsten Ländern, woraus enge Beziehungen entstanden sind.

„All diese Aufgaben machen mir so viel Freude, bereichern meine Lebensqualität. Ich sage immer, es ist mein schönster Lebensabschnitt“, resümiert Hannelore Menzel und dankt insbesondere den Mitarbeitern der Zeitspender-Agentur, dass sie ihr von der ersten Stunde an die Möglichkeit gegeben haben, sich frei zu entfalten. „So entsteht Zugehörigkeit“, schmunzelt sie.

Der gesamte ASB bedankt sich sehr herzlich bei Hannelore Menzel für ihr außerordentliches Engagement und für ihre Verbundenheit mit uns!


« zurück zur Übersicht