Der Wünschewagen nimmt langsam wieder Fahrt auf

Kreativität ist auch bei der Erfüllung letzter Wünsche gefragt. Weil der ASB-Wünschewagen in den vergangenen Wochen aufgrund der Corona-Krise sterbenskranke Menschen nicht an ihre Sehnsuchtsziele bringen konnte, erfüllt das Wünschewagen-Team letzte Wünsche aus der Ferne und bringt den Wunsch zum Wünschenden. Das kann ein Blumenstrauß oder ein Video aus dem eigenen Garten sein für jemanden, der im Hospiz liegt und noch einmal nach Hause wollte. Ein Konzert unter dem Fenster, Videobotschaften, Geräuschkulissen, Postkarten, Strandsand mit Muscheln und Ostseewasser – die Wünsche sind so individuell wie die Wünschenden.

Parallel dazu werden wir hoffentlich bald wieder die ersten klassischen Wunschfahrten durchgeführen – eingeschränkt und angepasst an die dynamische epidemiologische Situation. Ob eine Fahrt möglich ist, hängt u.a. vom Zustand des Fahrgastes, dem Wunsch des Fahrgastes (z.B. Treffen mit mehreren Menschen oder einsamer Sonnenuntergang am Meer) und von den aktuellen Kontakt- und Reisebeschränkungen ab. Noch mehr als vorher werden wir jede Fahrt individuell prüfen und organisieren müssen.

Wunschanfragen können telefonisch unter der Nummer Tel. +49 40 41 43 410 30 oder per E-Mail: gestellt werden. Ansprechpartner ist Luca Möhring.

Das Wünschewagenteam