Informationen der Abteilung Kinder und Jugend des ASB Hamburg

ASB Werkstatt-Kitas/Schulkooperationen und Jugendeinrichtungen

Liebe Eltern,

um die Verbreitung des Corona-Virus einzuschränken, hat der Hamburger Senat weitreichende Maßnahmen ergriffen. Dazu zählt auch die Aufforderung, dass alle Kinder bis voraussichtlich 19. April 2020 grundsätzlich zu Hause durch die Eltern betreut werden. Die Kindertageseinrichtungen bleiben nur für Notfallbetreuung geöffnet, um eine Betreuung für dringende Fälle sicherzustellen. Ebenso findet kein Regelbetrieb in den Schulen statt. Die Schulbehörde (BSB, https://www.hamburg.de/bsb/) informiert diesbezüglich regelmäßig,

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI, https://www.hamburg.de/basfi) ruft die Eltern aus diesem Grund dringlich dazu auf, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Auf eine Betreuung bei den Großeltern oder anderen Personen, die zur Risikogrupppe gehören, sollten Eltern allerdings im Interesse des Schutzes dieser Personen verzichten.

Für Eltern, die unbedingt auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, bleiben die Kitas bzw. Kindertagespflegestellen geöffnet. Die Betreuung steht somit vornehmlich Personen zur Verfügung, deren Tätigkeit bedeutsam ist für die Daseinsfürsorge und die Aufrechterhaltung der Infrastruktur.

Mitarbeitende in der Daseinsvorsorge sind insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich (Justizvollzug, Maßregelvollzug) und vergleichbare Bereiche
  • Beschäftigte in Kitas/GBS

Um eine bestmögliche Notfallbetreuung sicherzustellen, stehen unsere Einrichtungsleitungen allen Eltern der ASB Werkstatt-Kitas  telefonisch zur Verfügung.

Ebenso stellen wir eine Notfallbetreuung in den Schulkooperationen sicher, auch hier können Sie sich telefonisch an die Leitungen wenden.

Wir bedanken uns bei allen für die sehr gute Kooperation und halten Sie auf dem Laufenden.

Mit besten Grüßen,
Rolf Mohr,
Abteilungsleiter Kinder & Jugend