ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Wir über uns

Familienhilfe - Jahresbericht 2014

Leider wird das Spendenaufkommen zu Gunsten dieses Projektes von Jahr zu Jahr kleiner.

Im Jahr 2014 konnten wir das Projekt mit lediglich EUR 1.290,00 unterstützen.

Die beiden Leiterinnen Nina Barabanova und Vera Ratschenko des Vereins MILOSERDIE sind über jede Hilfe dankbar.


30.06.2014

Jahresbericht 2013 - Familienhilfe

Auch im Berichtszeitraum haben wir wieder die 2009 von Inforum e. V. Hamburg übernommene Familienhilfe der Blockadeopfer-Initiative „Miloserdie“ (Barmherzigkeit) unter der Leitung von Nina Barabanova und Vera Ratschenko, allerdings nur im Rahmen hierfür direkt eingegangener Geldspenden finanziell unterstützen können.

Miloserdie kauft hiervon vor Ort insbesondere Grundnahrungsmittel, die an sehr bedürftige (auch von der Stadtverwaltung vorgeschlagene) Personen, wie Behinderte, Alleinerziehende und kinderreiche Familien, die weit unter dem russischen Existenz- minimum leben müssen, ausgegeben werden. Hiefür stand uns für 2013 ein direktes Spendenaufkommen in Höhe von 1.200€ (2012: 2.300€) zur Verfügung, das ohne jeglichen Abzug durch uns vor Ort verwendet wurde.


Familienhilfe über „Miloserdie“ („Barmherzigkeit“) ab 2010

Die gemeinnützige Organisation Inforum e.V., Hamburg (mit der wir seit Jahren vertrauensvoll zusammen arbeiten), hat (altersbedingt) ihre seit 20 Jahren laufende erfolgreiche humanitäre Hilfe für St. Petersburg mit Ablauf 2009 beendet. Die von Inforum e.V. über die gemeinnützige Blockadehilfe-Organisation „Miloserdie“ organisierte Familienhilfe verteilt regelmäßig u.a. Grundnahrungsmittel an sehr bedürftige (von der Stadtverwaltung vorgeschlagene) Einzelpersonen/ Familien (seinerzeit ehemalige Blockade-Opfer) und kinderreiche Familien sowie an Behinderte, die weit unter dem russischen Existenzminimum leben müssen. Bisher wurden monatlich rd. 300 Familien regelmäßig unterstützt. Die Lebensmittel usw. wurden vor Ort durch Miloserdie gekauft. Diese Aufgabe wird ab 2010 von uns weitergeführt.
Inforum e.V. hatte dazu seine Spender gebeten, nunmehr uns zu unterstützen. Aufgrund einer Zusage eines auch uns wohl gesonnenen Einzelspenders gehen wir davon aus, auch 2011 bis zu 200 Familien monatlich regelmäßig helfen zu können.

Zusätzlich zur Lebensmittelhilfe wird Miloserdie durch Sachspenden über unsere Hilfsgüterlieferungen nach St. Petersburg über die Stadtverwaltung versorgt.

Die monatlichen Kosten vor Ort betragen 1.100 á.

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund

Ortsverband

Hamburg-Mitte e. V.

 

Vorsitz: Harald Beese

Geschäftsstelle:
Suurheid 20 (Halle 15)
22559 Hamburg

Telefon: 040 831131
Fax: 040 835995

eMail-Kontakt

So finden Sie uns!

 

Unser Spendenkonto:

Commerzbank

BIC: DRESDEFF200

IBAN:

DE96 2008 0000 0054 5454 00

 

Oder via PayPal an:

ov-mitte(at)asb-hamburg.de