ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Wir über uns

100 Kinder+

Unser Projekt 100 Kinder + liegt uns sehr am Herzen, denn viele Kinder haben keine Chance  operiert zu werden, Leistenbrüche, Bauchnabelbrüche, Knochenbrüche usw. sind oft unversorgt. Kinder sterben oder verlieren ihre Gliedmaßen und erleiden Behinderungen, die vermieden werden könnten.

Spendenkonto 100Kinder+
Spendenkonto 100Kinder+

30.06.2014

Jahresbericht 2013

Dieses Projekt haben wir in 2013 gemeinsam mit dem ASB-Gambia ins Leben gerufen.

Viele Kinder aus Gambia warten auf eine Operation. Die staatlichen Gesundheitssysteme sind in einem desolaten Zustand, so dass viele Kinder letztendlich behindert bleiben, chronisch krank werden oder sterben. Unser ehrgeiziges Ziel ist es, in den nächsten 12 Monaten 100 Kinder (oder mehr?) in der Klinik zu operieren.

Erfahrene afrikanische Ärzte führen diese Operationen durch. Sie sind motiviert, da alle dafür benötigten Materialien sowie das qualifizierte Personal der Klinik vorhanden sind.

Jüngere Ärzte bekommen die Gelegenheit zu assistieren, um mehr Erfahrungen zu sammeln. Die afrikanischen Ärzte können dies jedoch nicht unentgeltlich leisten, da sie sich und ihre Familien ernähren müssen. Operiert werden Hernien (Leistenbrüche, Nabelbrüche) und Knochenbrüche. Es geht aber u. a. auch um die operative Versorgung von infektiösen Wunden, um Blutschwämme und Blinddarmoperationen.

Die Gesamtkosten einer derartigen OP betragen 385,00 €, die sich wie folgt zusammensetzen:

Arzthonorar 133,00 €

Anaesthesist 34,00 €

OP-Personal 15,00 €

Krankenhauskosten 203,00 €

 

Im Dezember konnte, derartig finanziert, Mohamed II mit seinem komplizierten Oberschenkelbruch geholfen werden.

Mohamed I mit ähnlichem Krankheitsbild wurde kurz zuvor operiert. Die Kosten der Nachsorge-OP (Entfernen der Metallteile) gegen Mitte 2014 sind in den genannten Kosten nicht enthalten.

100Kinder+

Mohammed Makola ist 10 und seit drei Monaten hofft seine Mutter auf Hilfe, aber kein Krankenhaus konnte bis jetzt helfen. Harald Beese 1. Vorsitzende vom ASB Hamburg-Mitte war dabei als Mohammed mit seiner Mutter am letzten Freitag hilfesuchend in die ASB Klinik kam. Ohne zu zögern hat Herr Beese entschieden, dass der ASB Hamburg-Mitte die Operationskosten übernehmen wird, denn die Familie hat kein Geld. Morgen, am 20.12.2013 wird Mohammed operiert.

Mohammed Makola
Mohammed Makola
Geburstagsgeschenk an Harald Beese für das 100Kinder+ Projekt des ASB Gambia
Geburstagsgeschenk an Harald Beese für das 100Kinder+ Projekt des ASB Gambia

100Kinder+

Vor 8 Monaten ist Yaya Conteh (9 Jahre) von einer Mauer gesprungen und hat sich den Unterschenkel gebrochen. Die Mutter ist sehr froh, dass Yaya operiert wurde. Sie hatte die Hoffnung schon aufgegeben, denn kein Krankenhaus konnte helfen. Als sie in die ASB Klinik kam und das Team von Ärzte Helfen e.V. gerade zu Besuch kam, war sofort klar, dass der Verein aus Berlin die Operationskosten übernehmen wird.  Die Operation verlief gut und Yaya ist putzmunter.

Yaya Conteh
Yaya Conteh

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund

Ortsverband

Hamburg-Mitte e. V.

 

Vorsitz: Harald Beese

Geschäftsstelle:
Suurheid 20 (Halle 15)
22559 Hamburg

Telefon: 040 831131
Fax: 040 835995

eMail-Kontakt

So finden Sie uns!

 

Unser Spendenkonto:

Commerzbank

BIC: DRESDEFF200

IBAN:

DE96 2008 0000 0054 5454 00

 

Oder via PayPal an:

ov-mitte(at)asb-hamburg.de