ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Wir über uns

Armenien

Im Jahr 1988 hat ein schweres Erdbeben die Region Schirak in Armenien erschüttert und weite Teile der Stadt Leninakan (heute: Gyumri) zerstört.

Der ASB Deutschland hat, bundesweit organisiert, Soforthilfe geleistet; der seinerzeitige Bundesvorstand wollte jedoch auch nachhaltige Hilfe leisten, die den Menschen dauerhaft hilft. 1989 wurde in Gyumri ein noch intakter Rohbau akquiriert in dem dann ein Krankenhaus errichtet wurde – das einerzeit erste feste Krankenhaus in der Stadt. Ende 1989 wurde das fertige Samariterkrankenhaus feierlich übergeben und der ASB hat sich danach aus diesem Wiederaufbauprojekt zurückgezogen.

Leninakan / Gyumri, Armenien

Die Stadt Leninakan hatte seinerzeit an die 200.000 Einwohner, sie heißt heute Gyumri und hat nur noch ca. 150.000 Einwohner, viele sind aus der Region geflüchtet, wegen des Erbebens und der Artsakh Freiheitskämpfer, übrig geblieben sind vorwiegend Ältere, Kranke und Schwächere.

2016 werden wir ein Projekt zur Unterstützung des Samariterkrankenhaus in Gyumri, Armenien beginnen. Der Fokus wird auf die Umwandlung zum Rehabilitationskrankenhaus gerichtet sein, um mit der Zeit und den aktuellen Bedürfnissen der Region zu gehen.

Samariterkrankenhaus in Gyumri

Neuer Fokus: Rehabilitation

Das Samariterkrankenhaus verfügt über ein hoch qualifiziertes Ärzte- und Fachkräfteteam, interdisziplinär mit allen wesentlichen Kompetenzen besetzt, inklusive Logopädie, Physiotherapie, Psychologen und allem, was man für eine qualifizierte Rehabilitation benötigt.  Die Ausstattung ist hingegen mehr als bescheiden – genau Hier wird unsere Hilfe ansetzten. 

Benötigt werden insbesondere jede Art und Menge von Hilfsmaterialien und technische Geräte für die Rehabilitation, angefangen von Ergometer, Crosstrainer und Laufband bis hin zum Thera-Band sowie Hand- und Fingertrainer, Atemtrainer und vieles mehr. Darunter auch eine allgemeine Krankenhausausstattung wie z.B. Untersuchungsliegen, Materialschränke, Krankenhaus- und Pflegeheimbetten, - Matratzen, Nachtschränke, Bettwäsche (weiß/einfarbig), Handtücher, Gehhilfen etc.

Desweiteren werden 3 Gas-Thermen (inkl. Nebenmaterial) zur Instandsetzung der Heizung und Warmwasserversorgung im 1. und 2. OG des Samariterkrankenhauses benötigt.

Die intakten Sachspenden können in unserem Logistikzentrum Auslandshilfe in Hamburg-Rissen abgeben bzw. anliefert werden.

 

Ein Hilfsgüter Transport mit einem LKW Sattelzug (40t) von Hamburg nach Gyumri (ca. 3500 km) sollte vorerst ausreichen, um alle vorrangig benötigten Materialien von Hamburg nach Gyumri zu befördern, aber unser LKW fährt leider nicht mit Luft & Liebe – bitte unterstützen Sie uns auch finanziell um dieses Projekt zu ermöglichen.

Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri
Spendenkonto Armenien
Spendenkonto Armenien

Weitere Informationen findet ihr auf der Seite unseres Projektpartners:

http://www.torzurhoffnung.de/armenienhilfe

Samariterkrankenhaus in Gyumri, Armenien

Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri
Samariterkrankenhaus in Gyumri

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund

Ortsverband

Hamburg-Mitte e. V.

 

Vorsitz: Harald Beese

Geschäftsstelle:
Suurheid 20 (Halle 15)
22559 Hamburg

Telefon: 040 831131
Fax: 040 835995

eMail-Kontakt

So finden Sie uns!

 

Unser Spendenkonto:

Commerzbank

BIC: DRESDEFF200

IBAN:

DE96 2008 0000 0054 5454 00

 

Oder via PayPal an:

ov-mitte(at)asb-hamburg.de