ASB Hamburg

Arbeiter-Samariter-Bund

Arbeiter-Samariter-Bund

Bildbereich

Die ASB-Tagespflegen in Hamburg

Die ASB-Tagespflegen sind Orte für ältere, pflegebedürftige Menschen, die sich Gesellschaft und Abwechslung im Alltag, aber auch die Sicherheit therapeutischer Betreuung wünschen.

Als teilstationäre Einrichtungen können sie die häusliche Versorgung ergänzen und pflegende Angehörige entlasten. Sie erhalten und fördern vor allem die Selbständigkeit und geben dem Alltag einen neuen Sinn.


An wen richten sich die Tagespflegen?

Die Tagespflege richtet sich vornehmlich an zwei Zielgruppen:

1. Zum einen sind es die betreuungs- und pflegebedürftigen älteren Menschen,

  • die durch Angehörige oder ambulante Dienste nicht ausreichend versorgt werden können, aber weiterhin in ihrer eigenen Wohnung leben möchten;
  • die alleine leben, aber bei den wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens auf zeitaufwendige Unterstützung angewiesen sind.

2. Zum anderen richtet sich die Tagespflege an die pflegenden Angehörigen,

  • die tagsüber Entlastung benötigen;
  • für diejenigen, für die Tagespflege die Voraussetzung zur Ausübung eigener Berufstätigkeit schafft;
  • für die Angehörigen, die durch die Pflege naher Angehöriger stark belastet sind, kann Tagespflege wesentlich dazu beitragen, diese Belastungen zu reduzieren.

Was leisten die ASB-Tagespflegen?

Um beide  Zielgruppen wirkungsvoll zu unterstützen, wurden für die ASB-Tagespflegen  folgendes Leistungsspektrum entwickelt:

a) Der Fahrdienst fährt die Besucher morgens in die Einrichtung und nachmittags wieder nach Hause.

b) In der Regel werden täglich drei Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee) angeboten. Dabei werden Diäten berücksichtigt.

c) Das zentrale Angebot aller Einrichtungen bildet die soziale Beratung und Betreuung; hier-zu zählen Einzel- oder Gruppengespräche und die Krisenintervention. Zu den Aktivitäten im Bereich der Förderung von Kommunikation gehören gemeinsame Ausflüge, Veranstaltungen, Feiern und Feste. Dem Aspekt sozialen Austauschs wird besondere Bedeutung gegeben, da Kontaktarmut und Isolation zu der Aufnahme vieler Nutzer in die Tagespflege beiträgt.

d) Die ASB-Tagespflegen bieten während des Tagesaufenthaltes folgende therapeutisch-, pflegerische Leistungen:

  • Die grundpflegerische Versorgung, soweit erforderlich,
  • rehabilitative und aktivierende Hilfen, Mobilisierung und Gedächtnistraining und Beschäftigungstherapie,
  • neben der Tagesstruktur, die sich vornehmlich an Alltagsabläufen orientiert, gehören hierzu Beschäftigungs- und Unterhaltungsangebote, die die Kommunikation in der Gruppe und damit den psychischen und gesundheitlichen Allgemeinzustand fördern,
  • das Ausführen ärztlicher Verordnungen, die Organisation ärztlicher Versorgung bis zur aktivierenden Pflege (z.B. Kontinenztraining).

e) Des weiteren werden sozialarbeiterische Betreuungen angeboten. Hierzu gehören z.B.: Die Zusammenarbeit mit sozialen Diensten, Ärzten, Kliniken, Beratung und Organisation von Unterstützungen.

Besonderes Merkmal der Arbeit in der ASB-Tagespflegen ist der gruppentherapeutische Ansatz sowie die sich an Alltagsabläufen orientierende Tagesstrukturierung. Über die persönlichen Kontakte hinaus bietet das Leben in der Gruppe vielfältige Möglichkeiten, von- und miteinander zu lernen. Die Akzeptanz der eigenen Hilfsbedürftigkeit wird durch die Erfahrung gefördert, dass sich auch andere in vergleichbaren Situationen befinden. Neben den Aktivitäten in der Gruppe wird aber auch dem Einzelnen Zuwendung gegeben und Raum für individuelle Interessen und Bedürfnisse gelassen werden.


Wie gestaltet sich ein Tag in den ASB-Tagespflegen?

Ziel ist neben einer Orientierung durch eine geplante Tagesstrukturierung die Berücksichtigung der individuellen Wünsche, Bedürfnisse und Möglichkeiten unserer Besucher und deren Angehörigen.

Unsere Tagespflegen sind von montags bis freitags von 8.00 bzw. 8.30 Uhr - 16.00 bzw. 16.30 Uhr geöffnet.

Wir bieten unseren Besuchern an, durch unseren Fahrdienst von Zuhause abgeholt zu werden. Auch Einzelfahrten (An- oder Abfahrt) sind möglich. Die Besucher, die nicht das Angebot des Fahrdienstes in Anspruch nehmen, kommen selbstständig oder werden von den Angehörigen gebracht.

Von 9.30 bis 10.00 h wird gemeinsam gefrühstückt. Das Frühstück wird den Mitarbeitern der Tagespflege vorbereitet und bei Bedarf wird den Besuchern bei der Zubereitung geholfen. Neben Brötchen und verschiedenen Sorten Brot gibt es jeden Morgen frisches Gemüse, wie zum Beispiel Tomaten, Gurken, Paprika, sowie Obst oder Gemüsesaft. Dabei werden die Wünsche und die Ideen der Besucher berücksichtigt.

Von 10.00 - 12.00 h haben die Besucher die Möglichkeit, an verschiedenen Gruppenangeboten teilzunehmen. Es werden folgende Beschäftigungen angeboten: Gymnastik, Sitztanz, Spaziergänge, Bewegungsübungen, Singen, kreatives Gestalten, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Wäschepflege, Backen, Kochen, Blumenpflege, Klönen, Lesen, Gedächtnistraining, Gesellschaftsspiele und Ausflüge.

Persönliche Feiertage werden als Fest für unsere Besucher gestaltet. Zu Feiertagen wie Ostern, Weihnachten oder Silvester werden themenspezifische Angebote gemacht. Außerdem gibt es die Möglichkeit zum Feiern zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel: Fasching, Sommer- und Herbstfest. Neben diesen Gruppenangeboten gibt es auch die Möglichkeit zu Einzelaktivitäten und Gesprächen. Wer nicht mag, kann auch nur zusehen oder sich ausruhen.

Von 12.00 - 13.00 h findet das gemeinsame Mittagessen statt. Je nach Bedarf der Besucher werden auch spezielle Diäten berücksichtigt, hierzu zählen sowohl Diäten bei Diabetes, als auch nährstoffreiche Kost bei Mangelernährungen. Mindestens einmal pro Woche wird gemeinsam mit den Besuchern gebacken und gekocht.

Die anschließende Mittagsruhe geht bis 14.00 h. Besucher, die nicht von der Möglichkeit des Mittagsschlafs Gebrauch machen, können in der Zwischenzeit lesen oder sich mit anderen unterhalten oder spazieren gehen. Während der Mittagsruhe haben die Mitarbeiter ihre Pause, haben Bereitschaftsdienst und nutzen die Zeit für Dokumentation und Dienstbesprechungen.

Um 14.30 h gibt es Kaffee und Kuchen. Bei der Nachmittagsrunde sind alle Besucher anwesend. Es wird aus der Zeitung vorgelesen, über die aktuellen Themen gesprochen und gemeinsam das Kreuzworträtsel gelöst. Anschließend wird der Tag reflektiert und ab ca. 15.30 h werden die Vorbereitungen für die Heimfahrt getroffen. Die Besucher werden dann vom Fahrdienst nach Hause gebracht, von ihren Angehörigen abgeholt oder sie gehen alleine nach Hause.

Obwohl jeder Tag in der Tagespflege anders gestaltet ist, ist eine feste Tagesstruktur vorhanden, sie bietet den Besuchern Sicherheit und dient der Orientierung.


Was kostet ein Tag in den ASB-Tagespflegen?

Die Kosten der Inanspruchnahme der ASB-Tagespflegen setzen sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen:

  • die pflegebedingten Aufwendungen (die Kosten für Pflege und Betreuung und bei Inanspruchnahme den Fahrdienst),
  • die Kosten für Unterkunft und Verpflegung,
  • sowie die Investitionskosten (z.B. Miete).

Die genauen, individuell gültigen Tagessätze können Sie in einem Beratungsgespräch mit den Einrichtungsleitungen besprechen.